Monroeville (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gericht von Monroe County

Monroeville ist eine Kleinstadt im Monroe County, Alabama in den USA. Im Zensus 2010 betrug die Einwohnerzahl 6519 Menschen.[1] Berühmt wurde Monroeville vor allem als Heimatort der Schriftsteller Truman Capote und Harper Lee, die hier in den 1930er-Jahren aufwuchsen. Die fiktive Kleinstadt Maycomb aus ihrem Roman „Wer die Nachtigall stört“, der den Pulitzer-Preis gewann, modellierte Harper Lee dabei nach ihrem Heimatort Monroeville. Bis heute lockt der Erfolg von „Wer die Nachtigall stört“ viele Touristen nach Monroeville. Die Kleinstadt trägt auch den Titel „Literaturhauptstadt“ von Alabama.

Gegründet wurde Monroeville im Jahre 1815 auf dem Land enteigneter Ureinwohner. Nachdem es zunächst „Centerville“ hieß, wurde es 1899 nach dem Präsidenten James Monroe in „Monroeville“ umbenannt. Um 1900 hatte der Ort nur knapp über 400 Einwohner, doch in den folgenden 90 Jahren stieg die Einwohnerzahl stetig an. Erst in den letzten Jahrzehnten ging die Einwohnerzahl wieder leicht zurück. Monroeville ist bis heute vor allem landwirtschaftlich geprägt, obwohl damals die Textilbranche und heute die Gesundheitsbranche dort ebenfalls angesiedelt sind.[2] In Monroeville befindet sich auch das Alabama Southern Community College. Der Anteil von Weißen ist bei rund 53 %, der Anteil von Afroamerikanern an der Bevölkerung Monroevilles bei rund 44 %.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://factfinder.census.gov/faces/tableservices/jsf/pages/productview.xhtml?src=bkmk
  2. http://www.cityofmonroeville.com

Koordinaten: 31° 32′ N, 87° 19′ W