Mons (Hérault)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mons
Wappen von Mons
Mons (Frankreich)
Mons
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Saint-Pons-de-Thomières
Gemeindeverband Minervois Saint-Ponais Orb-Jaur
Koordinaten 43° 34′ N, 2° 57′ OKoordinaten: 43° 34′ N, 2° 57′ O
Höhe 117–1.054 m
Fläche 22,32 km2
Einwohner 580 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 34390
INSEE-Code
Website Mons la Trivalle

Der Glockenturm Saint-Jean in Mons
Mons, Hérault 01.jpg

Mons, auch Mons-la-Trivalle, ist eine Gemeinde mit 580 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Hérault in der Region Okzitanien in Südfrankreich. Sie liegt zwischen Montpellier (117 km östlich) und Narbonne (75 km südlich).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mons liegt im Regionalen Naturpark Haut-Languedoc. Bei der Gemeinde mündet der Jaur in den Orb. Nach dem südöstlich gelegenen Béziers, dem Sitz der Unterpräfektur, sind es etwa 50 km.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mons (Hérault) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Die Mühle Prades am Orb gehört zu Mons