Ida Facula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mons Ida)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 17° 0′ 0″ N, 174° 0′ 0″ O

Ida Facula (links oben) und Lyctos Facula (links unten).
Amalthea auf einer Aufnahme von Voyager 1 aus 425 km Entfernung. Ida Facula ist der obere Lichtpunkt.

Der Ida Facula (auch Mons Ida) ist ein Berg auf dem Jupitermond Amalthea. Der Berg ist ein „Zwilling“ von Lyctos Facula. Ida ist zu 20 km hoch. Die Oberfläche des Trabanten ist dunkelrot gefärbt, was die Wissenschaftler auf Vulkanausbrüche des Nachbarmondes Io, namentlich des Tupan-Patera, zurückführen.

Ida Facula ist ein langgezogener Berg mit einer Länge von 50 km. Dieser Berg wurde 1979 von Voyager 1 entdeckt und später von Galileo detaillierter fotografiert. Warum die Facula auf Amalthea hell gefärbt sind ist noch nicht ausreichend geklärt. Es wird angenommen, dass ein Meteorit diese heller Masse freisetzte.

Namensgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Berg wurde 1979 von der IAU nach dem Berg Ida, auf der Insel Kreta benannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]