Mons Rümker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mons Rümker
Mons Rümker Apollo 15.jpg
Mons Rümker, aufgenommen von Apollo 15
Mons Rümker (Mond Äquatorregion)
Mons Rümker
Position 40,76° N, 58,33° WKoordinaten: 40° 45′ 36″ N, 58° 19′ 48″ W
Durchmesser 73 km
Benannt nach Carl Rümker (1788–1862)
Siehe auch Gazetteer of Planetary Nomenclature
Mons Rümker: Zusammengesetztes Bild von Fotos der NASA-Sonde Lunar Reconnaissance Orbiter

Der Mons Rümker ist ein Vulkangebirge auf dem Erdmond, seit 1935 nach dem deutschen Astronom Carl Rümker benannt. Er liegt an der Grenze des Oceanus Procellarum zur Sinus Roris, weist einen Durchmesser von rund 70 km auf und erreicht eine Höhe von 1100 m über der Ebene. Einzigartig ist, dass dieses Bergmassiv aus mehreren vulkanischen Domen zusammengesetzt ist.

Anders als bei Mondbergen sonst üblich, sind Rümker eine Reihe von sogenannten Nebenkratern zugeordnet.

Liste der Nebenkrater von Rümker
Buchstabe Position Durchmesser Link
C 41,56° N, 58,07° W 4 km [1]
E 38,62° N, 57,12° W 7 km [2]
F 37,25° N, 57,27° W 5 km [3]
H 40,32° N, 52,74° W 4 km [4]
K 42,24° N, 56,02° W 3 km [5]
L 43,55° N, 57,31° W 3 km [6]
S 42,57° N, 63,05° W 3 km [7]
T 42,5° N, 64,71° W 3 km [8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]