Monsummano Terme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monsummano Terme
Wappen
Monsummano Terme (Italien)
Monsummano Terme
Staat Italien
Region Toskana
Provinz Pistoia (PT)
Koordinaten 43° 52′ N, 10° 49′ OKoordinaten: 43° 52′ 17″ N, 10° 48′ 48″ O
Höhe 20 m s.l.m.
Fläche 33 km²
Einwohner 21.141 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 641 Einw./km²
Postleitzahl 51015
Vorwahl 0572
ISTAT-Nummer 047009
Volksbezeichnung Monsummanesi
Schutzpatron Maria Santissima della Fontenuova (9. Juni)
Website Monsummano Terme
Monsummano Terme, Piazza Giuseppe Giusti
Monsummano Terme, Piazza Giuseppe Giusti

Monsummano Terme ist eine italienische Gemeinde mit 21.141 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Pistoia der Region Toskana.

Die Nachbargemeinden sind Larciano, Pieve a Nievole, Ponte Buggianese und Serravalle Pistoiese.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Villa Medici von Montevettolini
  • Museo di Arte Contemporanea e del Novecento (deutsch: Museum der zeitgenössischen Kunst und des 20. Jahrhunderts) in der Villa Renatico Martini
  • Museo Nazionale di Casa Giusti, Geburtshaus des Dichters Giuseppe Giusti

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt unterhält eine Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Décines-Charpieu.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Giuseppe Giusti (1809–1850), Dichter, Satiriker und Politiker
  • Yves Montand, geboren als Ivo Livi (1921–1991), französischer Chansonsänger und Filmschauspieler

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monsummano Terme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.