Mont-roig del Camp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Mont-roig del Camp
Kirche Sant Miquel in Mont-roig
Kirche Sant Miquel in Mont-roig
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Mont-roig del Camp
Mont-roig del Camp (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Tarragona
Comarca: Baix Camp
Koordinaten 41° 5′ N, 0° 58′ OKoordinaten: 41° 5′ N, 0° 58′ O
Höhe: 120 msnm
Fläche: 63,58 km²
Einwohner: 11.521 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 181,2 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 43092 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Fran Morancho i López
Website: www.mont-roig.com

Mont-roig del Camp ist eine katalanische Stadt in der Provinz Tarragona im Nordosten Spaniens. Sie liegt in der Comarca Baix Camp.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mont-roig del Camp gibt es zwei Kirchen, die beide San Miguel Arcángel geweiht sind. Die ältere von beiden wird nicht mehr als Kirche genutzt, sondern dient heute als Kulturzentrum (Centre Miró). Die neuere Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert und wird wegen ihrer Größe auch als „Kathedrale von Baix-Camp“ bezeichnet.

Einige Kilometer entfernt von Mont-roig liegt die Ermita de la Mare de Deu de la Roca, ein im 13. Jahrhundert erbautes, heute nicht mehr als solches genutztes Kloster, von dem aus sich ein schöner Blick auf Mont-roig del Camp, Mont-roig Bahia und die Küstengemeinden eröffnet.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Künstler Joan Miró (1893–1983) lebte mehrere Jahre in Mont-roig del Camp, der Heimat seiner Familie, und schuf dort eine Reihe von Kunstwerken, darunter das Gemälde Der Bauernhof, auf dem er den Hof seiner Eltern abbildete. Das in einer ehemaligen Kirche eingerichtete und nach ihm benannte Kulturzentrum Centre Miró informiert Besucher über sein Leben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mont-roig del Camp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).