Mont d’Or (Käse)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Französischer Mont d’Or, erwärmt und direkt aus der Holzschachtel gegessen

Unter der Bezeichnung Mont d’Or firmieren zwei Käse. Der sogenannte „Vacherin Mont-d’Or“ sowie der als Produkt mit geschützter Ursprungsbezeichnung „Mont d’Or“ oder auch „Vacherin du Haut-Doubs“.[1]

Beide Käse werden in einer Holzdose verkauft, wobei der Käse selbst von einem Ring aus Fichtenholz umgeben wird, der während des Reifeprozesses einen leichten Holzgeschmack an den Käse abgibt. Diese Holzringe werden vom Sanglier aus dem Bast frischgefällter Fichten geschnitten und zum Teil sehr kunstvoll verziert. Hergestellt werden darf der Käse nur zwischen 15. August und 31. März, weshalb er auch nur während dieser Zeit erhältlich ist. Auch die verwendete Rohmilch unterliegt strengen Regeln. Es darf nur Milch von Rindern der Rasse Montbéliard und Simmentaler verwendet werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu Mont d’Or in der Database of Origin and Registration (DOOR) der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Europäischen Kommission.