Montaigu (Aisne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montaigu
Wappen von Montaigu
Montaigu (Frankreich)
Montaigu
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Laon
Kanton Guignicourt
Gemeindeverband Champagne Picarde
Koordinaten 49° 32′ N, 3° 50′ OKoordinaten: 49° 32′ N, 3° 50′ O
Höhe 71–199 m
Fläche 23,51 km2
Einwohner 754 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 02820
INSEE-Code
Website http://www.montaigu02.fr/

Rathaus (Mairie) von Montaigu

Montaigu ist eine französische Gemeinde mit 754 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Laon und zum Kanton Guignicourt (bis 2015: Kanton Sissonne). Die Einwohner werden Montacutains genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montaigu liegt etwa 20 Kilometer ostsüdöstlich von Laon. Umgeben wird Montaigu von den Nachbargemeinden Marchaise im Norden, Sissonne im Osten, Saint-Erme-Outre-et-Ramecourt im Süden sowie Mauregny-en-Haye im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A26.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 602 557 589 650 673 671 695 749
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • zwei deutsche Militärfriedhöfe
Kirche Saint-Jean-Baptiste

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montaigu (Aisne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien