Montana VS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
VS ist das Kürzel für den Kanton Wallis in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Montanaf zu vermeiden.
Montana
Wappen von Montana
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Sidersw
Munizipalgemeinde: Crans-Montanai2
Postleitzahl: 3963
Koordinaten: 604021 / 127592Koordinaten: 46° 17′ 59″ N, 7° 29′ 27″ O; CH1903: 604021 / 127592
Höhe: 1495 m ü. M.
Fläche: 4,9 km²
Einwohner: 2386 (31. Dezember 2016)
Einwohnerdichte: 487 Einw. pro km²
Website: www.montana.ch
Montana

Montana

Karte
Montana VS (Schweiz)
Montana VS
ww
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 2017

Montana ist eine Pfarrgemeinde des Dekanats Siders sowie eine Burgergemeinde mit einem Burgerrat des Bezirks Siders und war bis am 31. Dezember 2016 eine politische Gemeinde im französischsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz. Sie zählt zur Ferienregion Crans-Montana. Am 1. Januar 2017 fusionierte Montana mit den Gemeinden Chermignon, Mollens und Randogne zur neuen Gemeinde Crans-Montana.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehemalige Gemeinde umfasste neben Montana das Dorf Corin dans le vignoble, einen Teil von Champsabé, den Weiler Diogne und den Ferienort Montana-Vermala.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde im Jahr 1243 erstmals urkundlich erwähnt. Die politische Gemeinde entstand 1905 aus einem Teil der ehemaligen Grossgemeinde Lens.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1687 1798 1850 1910 1950 2000 2010 2012 2014 2016
Einwohner 151 240 303 547 1715 2305 2377 2368 2385 2386

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enge Strassenzüge mit Hotels und Appartements, Cafés und Restaurants, Geschäften und administrativen Einrichtungen prägen jeweils das Zentrum von Crans-sur-Sierre und Montana. Zur Hauptsaison herrscht ein hohes Verkehrsaufkommen. An den Ortsrändern liegen mehrere Weiher mit Grünflächen.

Bekannt geworden ist Crans-Montana durch zahlreiche Veranstaltungen im alpinen Skisport, so wurden die Alpinen Skiweltmeisterschaften 1987 in Crans-Montana ausgetragen. Insgesamt gibt es 160 Kilometer Skipisten. Am Südrand des Plaine-Morte-Gletschers nördlich des Ortes gibt es drei Skilifte, die das Skifahren auch im Sommer ermöglichen.

Der mit zwei Golfplätzen (9 und 18 Loch) präsente Golf-Club Crans-sur-Sierre veranstaltet jährlich das Omega European Masters.

Merkwürdig ist auch der Étang de la Moubra[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Standseilbahn Sierre-Crans-Montana verbindet Montana mit Sierre.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montana VS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Étang de la Moubra auf ETHorama