Montaron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montaron
Montaron (Frankreich)
Montaron
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Nièvre
Arrondissement Château-Chinon (Ville)
Kanton Luzy
Gemeindeverband Bazois Loire Morvan
Koordinaten 46° 53′ N, 3° 45′ OKoordinaten: 46° 53′ N, 3° 45′ O
Höhe 200–268 m
Fläche 33,4 km2
Einwohner 161 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km2
Postleitzahl 58250
INSEE-Code

Montaron ist eine französische Gemeinde mit 161 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté (vor 2016 Bourgogne). Sie gehört zum Arrondissement Château-Chinon (Ville) und zum Kanton Luzy (bis 2015 Moulins-Engilbert).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montaron liegt etwa 55 Kilometer östlich von Nevers am Rande des Morvan. Umgeben wird Montaron von den Nachbargemeinden Isenay im Norden und Westen, Vandenesse im Norden und Osten, Rémilly im Südosten sowie Thaix im Süden und Westen.


Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 357 321 279 268 216 196 168 165 161
Quelle: INSEE; nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption aus dem 12. Jahrhundert
  • Schloss Poussery
  • Kloster von Corcelles

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montaron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien