Montastruc (Tarn-et-Garonne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montastruc
Montastruc (Frankreich)
Montastruc
Region Okzitanien
Département Tarn-et-Garonne
Arrondissement Montauban
Kanton Quercy-Aveyron
Gemeindeverband Coteaux et Plaines du Pays Lafrançaisain
Koordinaten 44° 6′ N, 1° 18′ OKoordinaten: 44° 6′ N, 1° 18′ O
Höhe 73–213 m
Fläche 4,67 km2
Einwohner 324 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 69 Einw./km2
Postleitzahl 82130
INSEE-Code

Montastruc ist eine französische Gemeinde mit 324 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Tarn-et-Garonne in der Region Okzitanien. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montauban und ist Teil des Kantons Quercy-Aveyron (bis 2015: Kanton Lafrançaise). Die Einwohner werden Montastrucois genannt.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montastruc liegt etwa neun Kilometer nordnordwestlich von Montauban. Am südlichen Rand der Gemeinde fließt der Aveyron entlang. Umgeben wird Montastruc von den Nachbargemeinden Lafrançaise im Norden und Westen, Piquecos im Osten sowie Villemade im Süden.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: Cassini und Insee)
19621968197519821990199920062013
257253206189209217259319

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre in Campredon aus dem 13. Jahrhundert, Anbauten aus dem 17. Jahrhundert, 1876 fast vollständig neu im neogotischen Stil errichtet
  • Mühle

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montastruc (Tarn-et-Garonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]