Montcornet (Aisne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montcornet
Wappen von Montcornet
Montcornet (Frankreich)
Montcornet
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Vervins
Kanton Vervins
Gemeindeverband Portes de la Thiérache
Koordinaten 49° 42′ N, 4° 1′ OKoordinaten: 49° 42′ N, 4° 1′ O
Höhe 108–177 m
Fläche 5,74 km2
Einwohner 1.384 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 241 Einw./km2
Postleitzahl 02340
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Montcornet

Montcornet ist eine französische Gemeinde mit 1.384 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Vervins und zum Kanton Vervins (bis 2015: Kanton Rozoy-sur-Serre).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montcornet liegt etwa 32 Kilometer nordöstlich von Laon an der Serre, in die hier der Hurtaut mündet. Umgeben wird Montcornet von den Nachbargemeinden Chaourse im Norden und Westen, Vincy-Reuil-et-Magny im Norden, Soize im Osten und Nordosten, Montloué im Osten und Südosten, Lislet und Dizy-le-Gros im Süden sowie La Ville-aux-Bois-lès-Dizy im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des deutschen Westfeldzugs mussten die 1. und 2. Panzerdivision am 17. Mai 1940 bei Montcornet einen Halt einlegen, da beide Einheiten eigenmächtig zu weit eigenmächtig vorgeprescht waren. Fast zeitgleich rückte die 4. Panzerdivision der Alliierten unter Charles de Gaulle auf den Ort vor und attackierte die deutschen Truppen. Durch den Einsatz von Sturzkampfbombern der Luftwaffe konnte der Angriff jedoch zurückgeschlagen werden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.439 1.486 1.623 1.781 1.755 1.690 1.654 1.493

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montcornet (Aisne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien