Montcourt-Fromonville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montcourt-Fromonville
Montcourt-Fromonville (Frankreich)
Montcourt-Fromonville
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Kanton Nemours
Gemeindeverband Communauté de communes Pays de Nemours
Koordinaten 48° 20′ N, 2° 42′ OKoordinaten: 48° 20′ N, 2° 42′ O
Höhe 55–85 m
Fläche 8,17 km2
Einwohner 2.007 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 246 Einw./km2
Postleitzahl 77140
INSEE-Code
Website http://www.moncourt-fromonville.fr/

Schloss Moncourt, heutiges Rathaus von Montcourt-Fromonville

Montcourt-Fromonville ist eine französische Gemeinde mit 2.007 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Fontainebleau und zum Kanton Nemours. Die Einwohner werden Moncourtois(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montcourt-Fromonville liegt am Schifffahrtskanal Canal du Loing. Umgeben wird Montcourt-Fromonville von den Nachbargemeinden Grez-sur-Loing im Norden und Westen, La Genevraye im Nordosten, Nonville im Osten und Südosten, Darvault im Süden und Südosten sowie Nemours im Süden und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 481 500 614 1.510 2.183 2.231 2.137 2.057

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Étienne
  • Kirche Saint-Étienne aus dem 12. Jahrhundert mit Umbauten aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique
  • Schloss Moncourt, auch Schloss Chaillot, im 19. und 20. Jahrhundert erbaut, heutiges Rathaus (seit 1997)
  • Schloss Pleignes aus dem 14. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1147–1150.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montcourt-Fromonville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien