Monte-Moro-Pass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

x

Monte-Moro-Pass
Stausee Mattmark mit Monte-Moro-Pass (links)

Stausee Mattmark mit Monte-Moro-Pass (links)

Himmelsrichtung Norden Süden
Passhöhe 2853 m ü. M.
Region Kanton Wallis Provinz Verbano-Cusio-Ossola
Wasserscheide Saaser VispaRhone TocePo
Talorte Saas-Almagell Staffa
Ausbau Saumpfad
Gebirge Walliser Alpen
Karte (Wallis)
Monte-Moro-Pass (Kanton Wallis)
Monte-Moro-Pass
Koordinaten, (CH) 45° 59′ 57″ N, 7° 58′ 57″ O (642135 / 94324)Koordinaten: 45° 59′ 57″ N, 7° 58′ 57″ O; CH1903: 642135 / 94324
k

Der Monte-Moro-Pass ist ein 2853 m ü. M. hoher Saumpass, der den Hauptkamm der Walliser Alpen östlich des Monte-Rosa-Massivs überquert.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über den Pass verläuft die Grenze zwischen Italien und der Schweiz. Der Pass verbindet das Walliser Saastal mit dem italienischen Valle Anzasca, einem westlichen Seitental des Valle d'Ossola (Eschental). Die Passhöhe wird im Westen vom Seewjinenhorn (3205 m ü. M.), im Osten vom Joderhorn (3036 m ü. M.) überragt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der verhältnismässig leicht begehbare Monte-Moro-Pass stellte nie eine wichtige transalpine Route dar. Er war aber im Hochmittelalter von regionaler Bedeutung, wovon noch Reste des gepflasterten Saumpfades zeugen. In dieser Zeit wanderten viele Saaser (Walser) über den südlichen Alpenhauptkamm und besiedelten die Täler östlich und südlich des Monte Rosa.

Erschliessung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der von Saas-Almagell ausgehende Saumweg führt entlang dem Stausee Mattmark südwärts ins Quellgebiet der Saaser Vispa und steigt dann steil zur Passhöhe an. Knapp südlich der Passhöhe liegt auf 2810 m s.l.m. das Rifugio Gaspare Oberto. Von dort erfolgt ein ebenfalls steiler Abstieg zum italienischen Passfussort Staffa, einem Ortsteil der Gemeinde Macugnaga. Von hier führt heute eine Luftseilbahn in zwei Sektionen bis fast auf den Monte-Moro-Pass, der Ausblick auf die höchsten Gipfel des Monte Rosa bietet.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monte-Moro-Pass – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien