Monteflavio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monteflavio
Wappen
Monteflavio (Italien)
Monteflavio
Staat Italien
Region Latium
Metropolitanstadt Rom (RM)
Koordinaten 42° 7′ N, 12° 50′ OKoordinaten: 42° 7′ 0″ N, 12° 50′ 0″ O
Höhe 800 m s.l.m.
Fläche 17 km²
Einwohner 1.322 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km²
Postleitzahl 00010
Vorwahl 0774
ISTAT-Nummer 058061
Volksbezeichnung Monteflaviesi
Schutzpatron Maria Assunta (15. August)
Website Monteflavio

Monteflavio ist eine Gemeinde in der Metropolitanstadt Rom in der italienischen Region Latium mit 1322 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monteflavio liegt 50 km nordöstlich von Rom, 47 km südlich von Rieti und 32 km nördlich von Tivoli.

Es gehört zu den Monti Lucretili, die mit dem Monte Pellecchia (1.368 m) ihre höchste Erhebung im Gemeindegebiet haben. Monteflavio ist Mitglied der Comunità Montana Monti Sabini e Tiburtini.

Die Gemeinde liegt in der Erdbebenzone 2 (mittel gefährdet).[2]

Die Nachbargemeinden sind Licenza, Montorio Romano, Moricone, Palombara Sabina, San Polo dei Cavalieri, und Scandriglia (RI).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monteflavio liegt südlich der Via Salaria SS 4 die von Rom über Ascoli Piceno an die Adriaküste bei Porto d’Ascoli führt. Die nächste Autobahnauffahrt ist Roma Nord an der A1 Autostrada del Sole in 31 km Entfernung.

Der nächste Bahnhof liegt in Passo Corese an der Regionalbahnstrecke FR1 vom Flughafen Rom-Fiumicino über Rom-Tiburtina nach Orte, in 24 km Entfernung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monteflavio wurde 1570 von Kardinal Flavio Orsini gegründet und bekam seinen Namen aus der Kombination von Monte (= Berg) und seinem Vornamen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1871 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 759 957 1.151 1.177 1.295 1.317 1.376 1.372

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lanfranco Ferrante wurde im Mai 2006 zum Bürgermeister gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monteflavio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Italienischer Zivilschutz