Montemurlo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montemurlo
Wappen
Montemurlo (Italien)
Montemurlo
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Prato (PO)
Koordinaten: 43° 56′ N, 11° 2′ OKoordinaten: 43° 56′ 0″ N, 11° 2′ 0″ O
Höhe: 73 m s.l.m.
Fläche: 30 km²
Einwohner: 18.456 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 615 Einw./km²
Postleitzahl: 59013
Vorwahl: 0574
ISTAT-Nummer: 100003
Schutzpatron: Esaltazione della Croce (3. März)
Website: Montemurlo
Panorama von Montemurlo
Panorama von Montemurlo

Montemurlo ist eine Stadt mit 18.456 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Prato, in der Region Toskana.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Montemurlo ist etwa 25 Kilometer nordwestlich der Regionalhauptstadt Florenz und 8 Kilometer nordwestlich der Provinzhauptstadt Prato entfernt. Die Fläche beträgt 30,7 km². Der Ort liegt in der klimatischen Einordnung italienischer Gemeinden in der Zone D, 1 792 GG[2].

Die Nachbarorte sind Cantagallo, Montale (PT), Prato, Vaiano und Agliana (PT).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pieve San Giovanni Decollato

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1861 und 2001 stieg die Einwohnerzahl von 2442 auf 17.502 an. Im Folgenden die Einwohnerentwicklung Montemurlo von 1861 bis 2001:

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montemurlo unterhält mit folgenden Städten Partnerschaften:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Emanuele Repetti: MONTE MURLO, o MONTEMURLO nella Valle dell’Ombrone pistojese. In: Dizionario Geografico Fisico Storico della Toscana (1833–1846), Onlineausgabe der Universität Siena (pdf, italienisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montemurlo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Webseite der Agenzia nazionale per le nuove tecnologie, l’energia e lo sviluppo economico sostenibile (ENEA), abgerufen am 2. November 2015 (italienisch) (PDF; 330 kB)