Montendre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montendre
Wappen von Montendre
Montendre (Frankreich)
Montendre
Region Poitou-Charentes
Département Charente-Maritime
Arrondissement Jonzac
Kanton Les Trois Monts (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute-Saintonge
Koordinaten 45° 17′ N, 0° 24′ WKoordinaten: 45° 17′ N, 0° 24′ W
Höhe 44–120 m
Fläche 25,06 km²
Einwohner 3.226 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 129 Einw./km²
Postleitzahl 17130
INSEE-Code

Montendre ist eine französische Gemeinde mit 3226 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Charente-Maritime in der Region Poitou-Charentes; sie gehört zum Arrondissement Jonzac und zum Kanton Les Trois Monts.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 2760
  • 1968 : 2864
  • 1975 : 3480
  • 1982 : 3330
  • 1990 : 3140
  • 1999 : 3117

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schloss Montendre (9. Jahrhundert) wurde auf den Ruinen eines römischen Oppidum gebaut. Die Burg wurde im 12. Jahrhundert erweitert und im 15. Jahrhundert erneuert. Von der Anlage existieren heute noch ein Rundturm, ein rechteckiger Turm und Teile der Mauern. Im rechteckigen Turm befindet sich mittlerweile das Musée d’Art et Traditions Populaires de Montendre.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montendre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien