Montescudo-Monte Colombo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montescudo-Monte Colombo
Kein Wappen vorhanden.
Montescudo-Monte Colombo (Italien)
Montescudo-Monte Colombo
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Rimini (RN)
Koordinaten 43° 55′ N, 12° 33′ OKoordinaten: 43° 55′ 0″ N, 12° 33′ 0″ O
Höhe 315 m s.l.m.
Fläche 32,35 km²
Einwohner 6.853 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 212 Einw./km²
Stadtviertel Albereto, Croce, Monte Colombo, Montescudo, Osteria Nuova, San Savino, Santa Maria del Piano, Taverna, Trarivi, Valliano, Vallecchio
Postleitzahl 47654
Vorwahl 0541
ISTAT-Nummer 099029
Volksbezeichnung montescudesi, montecolombesi
Website Montescudo-Monte Colombo

Montescudo-Monte Colombo ist eine norditalienische Gemeinde (comune) in der Provinz Rimini (Region Emilia-Romagna). Sie wurde am 1. Januar 2016 aus den Gemeinden Montescudo und Monte Colombo gebildet. Der Sitz der Gemeinde befindet sich in Monte Colombo. Die Gemeinde zählt 6853 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2017).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 32,35 km². Der Ort liegt auf einer Höhe von 315 Metern über dem Meer. Ortsteile (frazioni) sind Albereto, Croce, Monte Colombo, Montescudo, Osteria Nuova, San Savino, Santa Maria del Piano, Taverna, Trarivi, Valliano und Vallecchio. Die Nachbargemeinden sind Coriano, Faetano (RSM), Gemmano, San Clemente und Sassofeltrio (PU). Die Gemeinde grenzt an die Provinz Pesaro und Urbino sowie an den Zwergstaat San Marino.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montescudo-Monte Colombo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.