Montigny-lès-Condé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montigny-lès-Condé
Montigny-lès-Condé (Frankreich)
Montigny-lès-Condé
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Essômes-sur-Marne
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de la Région de Château-Thierry
Koordinaten 48° 59′ N, 3° 34′ OKoordinaten: 48° 59′ N, 3° 34′ O
Höhe 81–223 m
Fläche 4,77 km2
Einwohner 61 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 02330
INSEE-Code

Panorama von Montigny

Montigny-lès-Condé ist eine französische Gemeinde mit 61 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Château-Thierry und ist Teil des Kantons Essômes-sur-Marne (früher: Condé-en-Brie).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montigny liegt rund 14 Kilometer südöstlich von Château-Thierry auf der Höhe zwischen den Flüsschen Verdronnelle und Dhuys. Zur Gemeinde gehören die Häusergruppen Maurepas im Tal der Verdronnelle und Les Bois über dem Tal der Dhuys.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2015
Einwohner 62 57 57 53 52 56 74 62
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Éloi
  • Kirche Saint-Éloi aus dem 12. Jahrhundert
  • Altes Waschhaus mit Gemäldeschmuck

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montigny-lès-Condé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien