Montigny-sur-Meuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montigny-sur-Meuse
Wappen von Montigny-sur-Meuse
Montigny-sur-Meuse (Frankreich)
Montigny-sur-Meuse
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Charleville-Mézières
Kanton Revin
Gemeindeverband Ardenne, Rives de Meuse
Koordinaten 50° 3′ N, 4° 43′ OKoordinaten: 50° 3′ N, 4° 43′ O
Fläche 8,1 km2
Einwohner 80 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 08170
INSEE-Code

Staustufe der Maas bei Montigny-sur-Meuse

Montigny-sur-Meuse ist eine französische Gemeinde mit 80 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Charleville-Mézières, zum Kanton Revin (bis 2015: Kanton Fumay) und zum Gemeindeverband Ardenne, Rives de Meuse.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im 2011 gegründeten Regionalen Naturpark der Ardennen. Die Maas bildet die östliche Gemeindegrenze. Umgeben wird Montigny-sur-Meuse von den Nachbargemeinden Haybes im Südosten, Fépin im Süden, von der belgischen Gemeinde Viroinval im Westen sowie von den im Kanton Givet gelegenen Gemeinden Vireux-Molhain im Norden und Vireux-Wallerand im Osten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2015
Einwohner 165 130 101 99 104 78 97 80
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Lambert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montigny-sur-Meuse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag Nr. PA00078469 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)