Montmorin (Hautes-Alpes)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montmorin
Montmorin (Frankreich)
Montmorin
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Hautes-Alpes
Arrondissement Gap
Koordinaten 44° 27′ N, 5° 33′ OKoordinaten: 44° 27′ N, 5° 33′ O
Postleitzahl 05150
Ehemaliger INSEE-Code 05088
Eingemeindung 1. Juli 2017
Status Commune déléguée

Montmorin ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 95 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Hautes-Alpes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehörte zum Kanton Serres im Arrondissement Gap.

Mit Wirkung vom 1. Juli 2017 wurden die ehemaligen Gemeinden Bruis, Montmorin und Sainte-Marie zur Commune nouvelle Valdoule zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde der Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Bruis.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Südflanke der Montagne de l’Aup, im Osten von Montmorin, entspringt der Fluss Oule. Der Ort grenzt im Norden an Valdrôme, im Osten an L’Épine, im Süden an Ribeyret, im Südwesten an Moydans und im Westen an die Ortschaft Bruis.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 134 112 109 95 87 84 89 93

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montmorin (Hautes-Alpes) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 05-2017-03-24-003 über die Bildung der Commune nouvelle Valdoule vom 24. März 2017.