Montodine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montodine
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Montodine (Italien)
Montodine
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Cremona (CR)
Lokale Bezeichnung Muntóden
Koordinaten 45° 17′ N, 9° 43′ OKoordinaten: 45° 17′ 0″ N, 9° 43′ 0″ O
Höhe 61 m s.l.m.
Fläche 11,8 km²
Einwohner 2.498 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 212 Einw./km²
Postleitzahl 26010
Vorwahl 0373
ISTAT-Nummer 019059
Volksbezeichnung Montodinesi
Schutzpatron Maria Magdalena
Website Montodine
Der Serio bei Montodine

Montodine ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 2498 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Cremona in der Lombardei. Die Gemeinde grenzt unmittelbar an die Provinz Lodi. Durch Montodine fließt der Serio und mündet hier in die Adda, die die südliche Gemeindegrenze bildet. Teile der Gemeinde gehören zum Parco del Serio und zum Parco dell'Adda Sud. Montodine gehört zur Unione del Gerundo.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marco Villa (* 1969), Radrennfahrer, in Montodine aufgewachsen

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die frühere Strada Statale 591 Cremasca (heute eine Provinzstraße) von Bergamo nach Codogno.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gussola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien