Montoulieu (Hérault)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montoulieu
Montoliu
Wappen von Montoulieu
Montoulieu (Frankreich)
Montoulieu
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Lodève
Kanton Lodève
Gemeindeverband Cévennes Gangeoises et Suménoises
Koordinaten 43° 56′ N, 3° 47′ OKoordinaten: 43° 56′ N, 3° 47′ O
Höhe 159–522 m
Fläche 16,1 km2
Einwohner 161 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 34190
INSEE-Code
Website http://www.montoulieu.fr/

Rathaus (Mairie) von Montoulieu

Montoulieu (okzitanisch Montoliu) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 161 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Hérault in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Lodève und zum Kanton Lodève (bis 2015: Kanton Ganges). Die Einwohner werden Montoulibans genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montoulieu liegt etwa 39 Kilometer nordnordwestlich von Montpellier in den südlichen Ausläufern der Cevennen. Umgeben wird Montoulieu von den Nachbargemeinden La Cadière-et-Cambo im Norden, Saint-Hippolyte-du-Fort im Nordosten, Pompignan im Osten und Südosten, Ferrières-les-Verreries im Süden, Saint-Bauzille-de-Putois im Westen und Südwesten sowie Moulès-et-Baucels im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 94 70 39 61 87 115 145 160
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne
  • Burg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montoulieu (Hérault) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien