Montregard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montregard
Montregard (Frankreich)
Montregard
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Haute-Loire
Arrondissement Yssingeaux
Kanton Boutières
Gemeindeverband Pays de Montfaucon
Koordinaten 45° 10′ N, 4° 21′ OKoordinaten: 45° 10′ N, 4° 21′ O
Höhe 859–1.142 m
Fläche 39,93 km2
Einwohner 601 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 43290
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Montregard

Montregard ist eine französische Gemeinde mit 601 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Yssingeaux und zum Kanton Boutières (bis 2015: Kanton Montfaucon-en-Velay). Die Einwohner werden Morganais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montregard liegt im Velay, einer Landschaft im französischen Zentralmassiv, und im Forez etwa 30 Kilometer südlich von Saint-Étienne. Umgeben wird Montregard von den Nachbargemeinden Montfaucon-en-Velay im Norden und Nordwesten, Dunières im Norden, Saint-Julien-Mohelsabate im Nordosten, Saint-Bonnet-le-Froid im Osten und Südosten, Saint-André-en-Vivarais im Süden und Südosten, Le Mas-de-Tence im Süden, Tence im Süden und Südwesten, Lapte im Westen sowie Raucoules im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1925 wurde die Gemeinde aus Teilen der Kommune Saint-Didier-en-Velay gebildet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 903 841 696 599 581 594 610 616
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montregard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien