Montreuil-sur-Maine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montreuil-sur-Maine
Wappen von Montreuil-sur-Maine
Montreuil-sur-Maine (Frankreich)
Montreuil-sur-Maine
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Segré
Kanton Tiercé
Gemeindeverband Vallées du Haut-Anjou
Koordinaten 47° 39′ N, 0° 42′ WKoordinaten: 47° 39′ N, 0° 42′ W
Höhe 17–61 m
Fläche 11,13 km2
Einwohner 744 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km2
Postleitzahl 49220
INSEE-Code

Montreuil-sur-Maine ist eine französische Gemeinde mit 744 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Kanton Tiercé (bis 2015: Kanton Le Lion-d’Angers) im Arrondissement Segré im Département Maine-et-Loire und in der Region Pays de la Loire. Die Einwohner werden Montreuillais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montreuil-sur-Maine liegt etwa 236 Kilometer nordnordwestlich von Angers am Fluss Mayenne in der Segréen. Umgeben wird Montreuil-sur-Maine von den Nachbargemeinden Chambellay im Norden, Chenillé-Champteussé im Osten und Nordosten, Thorigné-d’Anjou im Osten und Südosten, Le Lion-d’Angers im Süden und Westen sowie Segré-en-Anjou Bleu im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
438 381 338 380 469 558 686 688
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Herrenhaus Le Chouannière
  • Mühle und Schleuse von Montreuil-sur-Maine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montreuil-sur-Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien