Montrozier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montrozier
Mont Rosièr
Montrozier (Frankreich)
Montrozier
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Rodez
Kanton Causse-Comtal
Gemeindeverband Comtal Lot et Truyère
Koordinaten 44° 24′ N, 2° 42′ OKoordinaten: 44° 24′ N, 2° 42′ O
Höhe 538–886 m
Fläche 46,78 km2
Einwohner 1.542 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 12630
INSEE-Code
Website http://www.gages-montrozier.fr/

Ortseingang von Montrozier

Montrozier (okzitanisch: Mont Rosièr) ist eine französische Gemeinde mit 1.542 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Aveyron der Region Okzitanien; sie gehört administrativ zum Arrondissement Rodez und zum Kanton Causse-Comtal. Die Einwohner werden Rozimontiens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montrozier liegt etwa 14 Kilometer ostnordöstlich von Rodez in der Landschaft Causse, südlich der Causse du Comtal, am Aveyron. Umgeben wird Montrozier von den Nachbargemeinden Bozouls im Norden, Bertholène im Osten, Le Vibal im Süden, Agen-d’Aveyron im Südwesten, La Loubière im Westen sowie Sébazac-Concourès im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 88.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.032 942 946 1.081 1.210 1.279 1.377 1.518
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Foy
  • Schloss Montrozier, seit 1976 Monument historique
  • Brücke über den Aveyron, seit 1944 Monument historique
  • Wassermühle
  • Archäologisches Museum
  • Zoologischer Garten (Jardin des Bêtes)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montrozier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien