Montsûrs (Montsûrs)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montsûrs
Wappen von Montsûrs
Montsûrs (Frankreich)
Montsûrs
Gemeinde Montsûrs
Region Pays de la Loire
Département Mayenne
Arrondissement Mayenne
Koordinaten 48° 8′ N, 0° 33′ WKoordinaten: 48° 8′ N, 0° 33′ W
Postleitzahl 53150
Ehemaliger INSEE-Code 53161
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Montsûrs ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 2.029 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Mayenne in der Region Pays de la Loire.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die früheren Gemeinden Montsûrs und Saint-Céneré zur Commune nouvelle Montsûrs-Saint-Céneré zusammengeschlossen und hatten in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurde Montsûrs-Saint-Céneré mit den früheren Gemeinden Deux-Évailles, Montourtier und Saint-Ouën-des-Vallons zur namensgleichen Commune nouvelle Montsûrs zusammengeschlossen. Die bereits bestehenden Commune déléguées Montsûrs und Saint-Céneré behalten ihren Status auch in der neuen Gemeinde. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Montsûrs.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte sind Gesnes im Nordwesten, Saint-Ouën-des-Vallons im Norden, Brée im Nordosten, Saint-Christophe-du-Luat und La Chapelle-Rainsouin im Südosten und Saint-Céneré im Süden und im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 1.534 1.736 1.959 2.108 2.073 2.020 2.113 2.035

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin (19. Jahrhundert), die anstelle der Chapelle des Trois-Maries errichtet wurde
  • Burgruine Montsûrs, in der André de Lohéac geboren wurde; der Turm Le Paradis aux Biques ist als Monument historique klassifiziert.
  • Kapelle Saint-Martin (12. Jahrhundert), die ehemalige Pfarrkirche (Monument historique)
  • Kapelle Saint-Ouie (oder Saint-Ouïe, 16. Jahrhundert), einziger Rest der Burg Les Ifs (Monument historique)
  • Schloss Le Haut Méral (16. Jahrhundert)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Mayenne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2002, ISBN 2-84234-135-X, S. 794–798.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montsûrs (commune déléguée) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 53-2018-12-12-002 über die Bildung der Commune nouvelle Montsûrs vom 12. Dezember 2018.