Monts-sur-Orne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monts-sur-Orne
Monts-sur-Orne (Frankreich)
Monts-sur-Orne
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Argentan
Kanton Magny-le-Désert
Gemeindeverband Argentan Intercom
Koordinaten 48° 44′ N, 0° 6′ WKoordinaten: 48° 44′ N, 0° 6′ W
Höhe 144–252 m
Fläche 30,9 km2
Einwohner 926 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 61150
INSEE-Code

Monts-sur-Orne ist eine französische Gemeinde mit 926 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie. Sie ist dem Arrondissement Argentan und dem Kanton Magny-le-Désert zugehörig.

Monts-sur-Orne entstand als Commune nouvelle im Zuge einer Gebietsreform zum 1. Januar 2018 durch die Fusion von drei ehemaligen Gemeinden, die nun Ortsteile von Monts-sur-Orne (sog. Communes déléguées) darstellen. Zusammengelegt wurden die einstmals eigenständigen Kommunen Goulet, Montgaroult und Sentilly. Goulet fungiert dabei als „übergeordneter Ortsteil“ als Verwaltungssitz.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monts-sur-Orne liegt etwa sieben Kilometer westnordwestlich von Argentan am Orne und wird umgeben von den Nachbargemeinden Ri und Commeaux im Norden, Occagnes im Norden und Nordosten, Moulins-sur-Orne im Osten, Sarceaux im Südosten, Écouché-les-Vallées im Süden und Westen, Giel-Courteilles im Westen und Nordwesten sowie Habloville im Nordwesten. Durch den Osten der Gemeinde führt die Autoroute A88.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2015)[1]
Goulet (Verwaltungssitz) 61194 09,30 415
Montgaroult 61285 13,87 403
Sentilly 61468 07,73 125

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goulet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin (Retabel und Marienstatue aus dem 17./18. Jahrhundert, Monument historique)
  • Das Servin-Kreuz (La Croix Servin), Wegekreuz aus dem 13. Jahrhundert (Monument historique)

Montgaroult[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von Vaux-le-Bardoult, Monument historique seit 1972
  • Herrenhaus von Pommereux, seit 1970 Monument historique

Sentilly[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Hilaire, Glockenturm aus dem 11. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monts-sur-Orne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2015