Monts (Indre-et-Loire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monts
Wappen von Monts
Monts (Frankreich)
Monts
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Tours
Kanton Monts (Hauptort)
Gemeindeverband Touraine Vallée de l’Indre
Koordinaten 47° 17′ N, 0° 38′ OKoordinaten: 47° 17′ N, 0° 38′ O
Höhe 47–99 m
Fläche 27,28 km2
Einwohner 7.774 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 285 Einw./km2
Postleitzahl 37260
INSEE-Code
Website http://www.monts.org/

Château de Candé

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Monts ist eine französische Gemeinde mit 7774 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Tours und ist Teil des Kantons Monts. Die Einwohner werden Montois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monts liegt am Fluss Indre, etwa fünfzehn Kilometer südsüdwestlich von Tours, und wird umgeben von Joué-lès-Tours im Norden, Montbazon im Nordosten, Sorigny im Osten und Süden, Thilouze im Südwesten und Artannes-sur-Indre im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Mons Villa wird der Ort 915 erstmals erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1800 : 1.125
  • 1851 : 1.205
  • 1901 : 1.430
  • 1936 : 1.649
  • 1946 : 1.784
  • 1954 : 2.129
  • 1962 : 2.053
  • 1968 : 3.506
  • 1975 : 4.480
  • 1982 : 5.421
  • 1990 : 6.221
  • 1999 : 6.514
  • 2006 : 7.013
  • 2011 : 6.995

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château de Candé, Herrenhaus, zu Beginn des 16. Jahrhunderts errichtet, hier heiratete 1937 Edward VIII. Wallis Simpson
  • Château de La Roche
  • Château Le Breuil
  • Eisenbahnbrücke über die Indre, 1845–1848 errichtet
  • Mühlen an der Indre

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeiskam, Rheinland-Pfalz, Deutschland, seit 2008

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 913–923.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monts (Indre-et-Loire) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien