Moorbad Harbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moorbad Harbach
Wappen Österreichkarte
Wappen von Moorbad Harbach
Moorbad Harbach (Österreich)
Moorbad Harbach
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Gmünd
Kfz-Kennzeichen: GD
Hauptort: Harbach
Fläche: 35,54 km²
Koordinaten: 48° 43′ N, 14° 48′ OKoordinaten: 48° 42′ 33″ N, 14° 47′ 52″ O
Höhe: 683 m ü. A.
Einwohner: 720 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 20 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3970
Vorwahl: 02858
Gemeindekennziffer: 3 09 13
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Moorbad Harbach 22
3970 Moorbad Harbach
Website: www.moorbad-harbach.gv.at
Politik
Bürgermeisterin: Margit Göll (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
15
15 
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Moorbad Harbach im Bezirk Gmünd
Amaliendorf-AalfangBad GroßpertholzBrand-NagelbergEggernEisgarnGmündGroßdietmannsGroßschönauHaugschlagHeidenreichsteinHirschbachHoheneichKirchberg am WaldeLitschauMoorbad HarbachReingersSchremsSt. MartinUnserfrau-AltweitraWaldensteinWeitraNiederösterreichLage der Gemeinde Moorbad Harbach im Bezirk Gmünd (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Moorbad Harbach ist eine Gemeinde mit 720 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Gmünd in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet hat eine Größe von 35,51 km² und liegt im nordwestlichen Niederösterreich, im westlichen Waldviertel, im Verwaltungsbezirk Gmünd. Mit einer 13,5 km langen Staatsgrenze wird der nordwestliche Teil der Gemeinde zur tschechischen Republik abgegrenzt. Diese Grenze durchzieht fast ausschließlich Hochwaldgebiet. 68,33 Prozent der Gemeindefläche sind bewaldet.

Moorbad Harbach liegt inmitten eines im Süden vom 1017 m hohen Nebelstein und im Norden vom 874 m hohen Mandlstein abgegrenzten Tales.

Die einzelnen Katastralgemeinden weisen sehr verschiedene Höhenwerte auf. Am tiefsten liegt das Dorf Wultschau mit 631 m Seehöhe, gefolgt von Harbach mit 683 m, Lauterbach 703 m, Maißen 720 m und Hirschenwies 825 m.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende sechs Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Harbach (153)
  • Hirschenwies (114) samt Himmelreich und Waldhäuser
  • Lauterbach (195) samt Graben und Holzmühle
  • Maißen (114)
  • Schwarzau (7)
  • Wultschau (137)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Harbach, Hirschenwies, Lauterbach und Wultschau.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nové Hrady (CZ) Unserfrau-Altweitra
Horní Stropnice (CZ) Nachbargemeinden Weitra
St. Martin

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem sich im Jahre 1971 die beiden Katastralgemeinden Harbach und Wultschau freiwillig zur Gemeinde Harbach vereinigten, erfolgte im folgenden Jahre 1972 die Zusammenlegung der Katastralgemeinden Harbach, Hirschenwies, Maißen, Lauterbach und Wultschau zur Großgemeinde Harbach.

Mit der Errichtung der Kuranstalt wurde die Gemeinde in Moorbad Harbach umbenannt.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem starken Rückgang der Bevölkerungszahl von 1910 bis 1981 hat sich diese seither stabilisiert.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfarrhof
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Moorbad Harbach
  • Katholische Pfarrkirche Harbach hl. Johannes der Täufer
  • Xundwärts Parcours – „Die Bewegungsfreude im Motorikpark“ im Ortsteil Hirschenwies[3]
  • Themenwanderweg „Mein Weg zum Glück“[4]
  • „Garten der Menschenrechte“ im Ortsteil Lauterbach[5]
  • Steinspirale „Meilenstein des Friedens“ am Grenzübergang nach Tschechien[6]
  • Mandlstein
  • Nebelstein

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde gibt es 84 land- und forstwirtschaftliche Betriebe, davon sind 21 Haupterwerbsbetriebe (Stand 2010).[7] Im Produktionssektor beschäftigen zehn Betriebe achtzehn Arbeitnehmer. Der stark ausgeprägte Dienstleistungssektor gibt in 46 Betrieben 510 Menschen Arbeit, mehr als drei Viertel im Bereich Beherbung und Gastronomie (Stand 2011).[8][9]

Der bedeutendste Arbeitgeber ist das Gesundheits- und Rehabilitationszentrum Moorheilbad Harbach. Dies schlägt sich auch in der Anzahl Übernachtungen nieder: Morrbad Harbach hat rund 20.000 Übernachtungen pro Monat.[10]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moorbad Harbach ist mit den Buslinien 759 und 1360 von Gmünd und von Weitra erreichbar.[11]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde gibt es einen Kindergarten und eine Volksschule.[12]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Der Gemeinderat hat 15 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1990 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 11 ÖVP, und 4 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1995 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 8 ÖVP, und 7 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2000 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 7 ÖVP, 4 UBL-Unabhängige Bürgerliste Moorbad Harbach, und 4 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2005 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 7 ÖVP, 5 SPÖ, und 3 UBL-Unabhängige Bürgerliste Moorbad Harbach.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2010 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 8 ÖVP, 5 SPÖ, und 2 UBL-Unabhängige Bürgerliste Moorbad Harbach.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 15 ÖVP.[13]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • bis 2005 Maximilian Aspelmayr
  • 2005–2010 Gerhard Pichler
  • seit 2010 Margit Göll (ÖVP)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harbach.svg

Die Niederösterreichische Landesregierung hat der Gemeinde Moorbad Harbach 1999 das nachstehend beschriebene Gemeindewappen verliehen:[14]

In Gold auf grünem Hügel, darin ein silberner Wellenbalken, eine schwarze Schale auf ebensolchem granitenem Sockel, aus der Schale wachsend eine stilisierte, dreiblättrige grüne Moorpflanze.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moorbad Harbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Moorbad Harbach, Bevölkerungsentwicklung. Abgerufen am 25. August 2019.
  3. [1]
  4. [2]
  5. Garten der Menschenrechte
  6. Meilenstein des Friedens (PDF)
  7. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Moorbad Harbach, Land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Abgerufen am 25. August 2019.
  8. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Moorbad Harbach, Arbeitsstätten. Abgerufen am 25. August 2019.
  9. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Moorbad Harbach, Beschäftigte. Abgerufen am 25. August 2019.
  10. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Moorbad Harbach, Übernachtungen. Abgerufen am 25. August 2019.
  11. Verkehrsverbund Ost-Region, Fahrplan Moorbad Harbach. Abgerufen am 25. August 2019.
  12. Gemeinde Moorbad Harbach, Bürgerservice, Bildung. Abgerufen am 25. August 2019.
  13. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Moorbad Harbach. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 28. April 2019.
  14. Moorbad Harbach hat nun eigenes Gemeindewappen. In: ots.at. 10. Juli 1999, abgerufen am 2. Dezember 2018.