Moore River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moore River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Moore River bei Guilderton

Moore River bei Guilderton

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Western Australia, Australien
Flusssystem Moore RiverVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt
Quelle Walebing, Western Australia
30° 33′ 55″ S, 116° 10′ 56″ O-30.565157116.1822523162
Quellhöhe 162 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Guilderton, Indischer Ozean-31.353333333333115.49888888889Koordinaten: 31° 21′ 12″ S, 115° 29′ 56″ O
31° 21′ 12″ S, 115° 29′ 56″ O-31.353333333333115.49888888889
Länge 193 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 13.540 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss[1] MQ
HHQ (1999)
1,971 m³/s
11,34 m³/s

Der Moore River ist ein Fluss in der Wheatbelt-Region von Western Australia. Er entspringt in 162 m Höhe nahe Walebing und fließt in westlicher Richtung über die Edengerie-Kaskaden und durch den nördlichen Rand des Moore-River-Nationalparks. Nach 193 Kilometern mündet er nahe Guilderton in den Indischen Ozean. Der Moore River umfasst ein Einzugsgebiet, das sich von Three Springs in Western Australia bis nach Guilderton erstreckt und eine Gesamtfläche von 13.540 Quadratkilomentern aufweist. Das Land entlang des Moore River ist durch weite Ackerfelder, jedoch zunehmend auch durch Gartenbau und Baumplantagen geprägt. Die Flussmündung bei Guilderton ist in der Regel während der Sommermonate versperrt, wenn aufgrund der unzureichenden Wasserzufuhr eine Sandbank gebildet wird. Der Moore River hat neun Teileinzugsbereiche und eine Reihe von Nebenflüssen und Seen entlang seines Laufes. Benannt ist der Moore River nach George Fletcher Moore, der diesen Fluss im Jahre 1835 während einer Expedition in Western Australia entdeckt hatte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Anne Brearly: Ernest Hodgkin's Swanland: The Estuaries and Coastal Lagoons of South-western Australia. University of Western Australia Press, 2006. ISBN 978-1920694388

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. River Monitoring Station - Moore River - Quinns Ford. Government of Western Australia - Department of Water, abgerufen am 28. Februar 2010 (englisch).