Morcenx-la-Nouvelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Morcenx-la-Nouvelle
Morcenx-la-Nouvelle (Frankreich)
Morcenx-la-Nouvelle
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Mont-de-Marsan
Kanton Pays Morcenais Tarusate
Gemeindeverband Communes du Pays Morcenais
Koordinaten 44° 2′ N, 0° 55′ WKoordinaten: 44° 2′ N, 0° 55′ W
Höhe 41–104 m
Fläche 138,30 km2
Einwohner 5.077 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km2
Postleitzahl 40110
INSEE-Code

Landestypisches Haus in Morcenx-la-Nouvelle

Morcenx-la-Nouvelle ist eine französische Gemeinde mit 5.077 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Mont-de-Marsan und zum Kanton Pays Morcenais Tarusate.

Sie entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2019 als Commune nouvelle durch Zusammenlegung der bis dahin selbstständigen Gemeinden Morcenx, Arjuzanx, Garrosse und Sindères, die mit Ausnahme von Morcenx fortan den Status von Communes déléguées besitzen. Der Verwaltungssitz befindet sich in Morcenx.[1]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commune déléguée ehemaliger
INSEE-Code
PLZ Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)
Morcenx (Verwaltungssitz) 40197 40110 62,08 4.397
Arjuzanx 40009 40110 29,20 215
Garrosse 40107 40110 26,68 279
Sindères 40302 40110 20,34 186

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morcenx-la-Nouvelle liegt ca. 37 km nordwestlich von Mont-de-Marsan in der historischen Provinz Gascogne.

Umgeben wird Morcenx-la-Nouvelle von sieben Nachbargemeinden:

Solférino Sabres
Onesse-Laharie Nachbargemeinden Arengosse
Lesperon Rion-des-Landes Villenave

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Ort Bemerkungen Bild
Pfarrkirche Saint-Pierre Morcenx Neugotischer Bau aus dem 19. Jahrhundert
Morcenx bourg eglise 2.JPG
Pfarrkirche Saint-Vincent-de-Paul Morcenx Neuromanisch/neobyzantinisch Bau aus dem 19. Jahrhundert
Morcenx gare eglise.JPG
Schloss Agès Morcenx 19. Jahrhundert
Morcenx bourg château d'Ages.JPG
Schloss Moré Morcenx 17. Jahrhundert
60x15transparent spacer.svg
Stierkampfarena Morcenx erbaut 1930
Morcenx arene 1.JPG
Naturschutzgebiet Arjuzanx Morcenx, Arjuzanx
Arjuzanx-1.JPG
Pfarrkirche Saint-Jean-Baptiste Arjuzanx 12. Jahrhundert, als Monument historique eingeschrieben
Arjuzanx église 1.jpg
Pfarrkirche Saint-Martin Garrosse 12. Jahrhundert
Garrosse eglise 1.JPG
Quelle Notre-Dame des Douleurs Garrosse
Garrosse fontaine 3.JPG
Pfarrkirche Sainte-Marie-Madeleine-et-Saint-Blaise Sindères Romanischer Bau aus dem 12. Jahrhundert
Sindères eglise 2.JPG

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handel und Dienstleistungen sind die wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Gemeinde.

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[2][3][4][5]
Gesamt = 361

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde verfügt über:

  • eine öffentliche Vorschule in Morcenx mit 137 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019[6]
  • eine öffentliche Vorschule in der Commune déléguée Garrosse mit 19 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019[7]
  • eine öffentliche Vor- und Grundschule in der Commune déléguée Arjuzanx mit 20 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019[8]
  • eine öffentliche Grundschule in der Commune déléguée Sindères mit 19 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019[9]
  • eine öffentliche Grundschule im Ortsteil Bourg von Morcenx mit 30 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019[10]
  • eine öffentliche Grundschule im Ortsteil Gare von Morcenx mit 151 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019[11]
  • das öffentliche Collège „Henri Scognamiglio“[12]
  • das öffentliche berufsbezogene Lycée „Jean Garnier“[13]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist erreichbar über die Routes départementales 38, 77, 114 und 325 und ist über eine Linie des regionalen Busnetzes XL’R mit Saint-Julien-en-Born am Ozean verbunden.

Die Autoroute A 63, genannt Autoroute des Landes, führt westlich am Gemeindegebiet vorbei. Morcenx-la-Nouvelle ist über die nahegelegene Ausfahrt 14 zu erreichen.

Morcenx-la-Nouvelle liegt auf der Bahnstrecke Bordeaux–Irun und besitzt einen Bahnhof, der von drei Linien des TER Nouvelle Aquitaine, einer Regionalbahn der staatlichen SNCF, bedient wird, die die Strecken von Bordeaux nach Mont-de-Marsan, Hendaye und Tarbes befahren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Morcenx-la-Nouvelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS N°40-2018-081 (fr, PDF) Département Landes. S. 62–66. 26. November 2018. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  2. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Morcenx (40197) (fr) INSEE. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  3. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune d’Arjuzanx (40009) (fr) INSEE. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  4. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Garrosse (40107) (fr) INSEE. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  5. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Sindères (40302) (fr) INSEE. Abgerufen am 28. Januar 2019.
  6. École maternelle (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  7. École maternelle (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  8. École maternelle et élémentaire (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  9. École élémentaire (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  10. École élémentaire (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  11. École élémentaire (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  12. Collège (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.
  13. Lycée professionel (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 29. Januar 2019.