Mord in bester Familie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelMord in bester Familie
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2011
Länge90 Minuten
Stab
RegieJohannes Grieser
DrehbuchJohannes Grieser,
Peter Petersen,
Detlef Michel
ProduktionEberhard Jost
MusikJens Langbein,
Robert Schulte Hemming
KameraVolker Tittel
SchnittPhilipp Schmitt
Besetzung

Mord in bester Familie ist ein Psychothriller des Regisseurs Johannes Grieser, der auch am Drehbuch mitwirkte, aus dem Jahr 2011. In der Hauptrolle verkörpert Otto Mellies den reichen Sägewerkbesitzer Reinhard Lorenz.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reinhard Lorenz ist stolzer Besitzer eines Sägewerks. An seinem 80. Geburtstag hat der alte Herr unter anderem seine Tochter Katrin, die vor zwanzig Jahren ihren Geburtsort verlassen hat, eingeladen. Katrin ist jedoch nicht die einzige Tochter, es gibt noch Manuela, die ihr damals ihren Verlobten ausgespannt hat und das auch der Grund für Katrin war, ihre Heimat zu verlassen.

Kurz nach Katrins Ankunft herrscht schon wieder Familienstreit: Manuela glaubt, dass ihre Schwester nur deshalb nach Hause zurückgekehrt ist, um sich ihren Erbanteil des gemeinsamen Vaters zu sichern. In der folgenden Nacht wird sie selbst Opfer eines Mordanschlages, eine unbekannte Person hat versucht, sie von einer Klippe zu stoßen. Mit kleineren Verletzungen überlebt sie den Sturz wie durch ein Wunder. Kurz zuvor hatte ihr Vater einen Schlaganfall, den er jedoch aufgrund schneller Hilfe überlebt hat. Die örtliche Polizei in Form eines Dorfpolizisten nimmt die Ermittlungen auf, wer Katrin von der Klippe gestoßen hat.

Im weiteren Verlauf der Handlung trifft sich Katrin mit Christian, ihrem ehemaligen Verlobten, der aus der Firma ihres Vaters verjagt wurde. Die Handlung des Films nimmt eine dramatische Wendung, als kurz darauf Christian tot aufgefunden wird. Die Handlung des Films endet damit, dass der Mord an Christian aufgeklärt wird und alle sonstigen Unklarheiten und Verwirrungen geklärt werden.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eberhard Jost produzierte im Auftrag des ZDF. Gedreht wurde in Braunau am Inn, Deggendorf, Dietramszell und in Rotthalmünster.[1]

Erscheinungstermin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mord in bester Familie wurde am 21. März 2011 erstmals im ZDF ausgestrahlt.[2] Mit 6,46 Mio. Zuschauern erreichte die Produktion einen Marktanteil im deutschen Fernsehen von 18,9 %.[3]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TV Spielfilm resümiert: „Was wie ein Heimatfilm vor niederbayerischer Kulisse beginnt, mündet in einen Krimi mit handfestem Showdown. Und er zeigt die Familie als einen Ort, der keine Geborgenheit bietet, sondern Hass sät“. Das Fazit der Programmzeitschrift lautet: „Wenn aus Liebe Hass wird - ein Evergreen“.[4]

Rainer Tittelbach ist der Ansicht, dass „[die] Figuren holzschnittartig [sind], die Dialoge entsprechend eindimensional“.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mord in bester Familie (TV Movie 2011) - Filming Locations - IMDb. In: imdb.com. Abgerufen am 16. November 2015 (englisch).
  2. Zweitausendeins. Filmlexikon FILME von A-Z - Mord in bester Familie. In: zweitausendeins.de. Abgerufen am 16. November 2015.
  3. a b Mord in bester Familie - Kritik zum Film - Tittelbach.tv. In: tittelbach.tv. Abgerufen am 16. November 2015.
  4. Mord in bester Familie - Filmkritik - Film - TV SPIELFILM. In: tvspielfilm.de. Abgerufen am 16. November 2015.