More Than a Doll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
More Than a Doll
Originaltitel その着せ替え人形ビスク・ドールは恋をする
Transkription Sono Bisuku Dōru wa Koi o Suru
Sono Bisuku Dōru wa Koi wo Suru Logo.png
Japanischer Schriftzug
Genre Romantische Komödie, Slice of Life, Ecchi
Manga
Land Japan Japan
Genre Romantische Komödie, Slice of Life
Autor Shinichi Fukuda
Verlag Square Enix
Magazin Young Gangan
Erstpublikation 19. Jan. 2018 – 
Ausgaben 8+
Animeserie
Titel My Dress-Up Darling
Originaltitel その着せ替え人形ビスク・ドールは恋をする
Transkription Sono Bisuku Dōru wa Koi o Suru
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Genre Romantische Komödie, Slice of Life, Ecchi
Erscheinungsjahr 2021
Länge 24 Minuten
Episoden 11+
Titelmusik Spira SpicaSansan Days
Produktions-
unternehmen
CloverWorks
Stab
Idee Yoriko Tomita
Regie Keisuke Shinohara
Musik Takeshi Nakatsuka
Premiere 9. Jan. 2022 auf Tokyo MX, BS11, GYT, GTV, ytv°, Mētele, AT-X
Synchronisation

More Than a Doll (Originaltitel その着せ替え人形ビスク・ドールは恋をする Sono Bisuku Dōru wa Koi o Suru) ist eine Manga-Reihe von Shinichi Fukuda, die seit 2018 im Magazin Young Gangan des Verlages Square Enix erscheint und in die Gattungen Romantische Komödie, Slice of Life sowie Ecchi eingeordnet werden kann. Im Jahr 2022 startete eine Anime-Fernsehserie zum Manga, die international unter dem Titel My Dress-Up Darling erscheint.

Die Geschichte folgt den beiden Oberschülern Wakana Gojō und Marin Kitagawa. Während Gojō davon träumt, eines Tages ein Puppenmacher zu werden und aufgrund seines Hobbys keine Freunde findet, ist Marin eine beliebte Oberschülerin, die heimlich ein Otaku ist und Cosplay liebt. Als sie eines Tages im Klubraum des Nähclubs auf Gojō trifft und dessen Talent entdeckt, bittet sie ihn ein Cosplay-Kostüm für sie anzufertigen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wakana Gojō besucht das erste Jahr der Oberschule und hat keine Freunde. In seiner Freizeit beschäftigt er sich nur mit Hinapuppen. Diese Interesse wurde in ihm geweckt, als er als kleines Kind von seinem Großvater aufgenommen wurde, nachdem seine Eltern starben. Gojōs Großvater führt eine Puppenmacherei und ist selbst noch als Puppenmacher aktiv. Gojō träumt davon, eines Tages in die Fußstapfen seines Großvaters treten zu können. Allerdings traut er sich nicht, über dieses Hobby mit anderen zu reden oder überhaupt auf seine Mitschüler zuzugehen.

Marin Kitagawa ist das absolute Gegenteil von ihm: Sie ist beliebt und hat eine aufbrausende Art. Allerdings ist sie heimlich auch Otaku mit Interesse an Cosplay. Als sie eines Tages im Nähclub der Schule auf Gojō trifft, der gerade ein Kleid für eine seiner selbst gemachten Puppen näht, zeigt sich Marin begeistert von seinem Talent. Sie bittet Gojō, ihr ein Cosplay-Kostüm für ihren Lieblingscharakter aus einem Erogē zu nähen. Da sich Marin nicht über sein Hobby lustig gemacht hat, willigt er ein, obwohl er noch nie ein Kostüm für Menschen angefertigt hat.

Als das Kleid nach einem Missverständnis innerhalb kürzester Zeit fertig gestellt ist, postet Marin Fotos in den Sozialen Netzwerken, wo die bekannte Cosplayerin JuJu auf Gojō aufmerksam wird und ihn ebenfalls mit der Bitte aufsucht, ihr ein Kostüm anzufertigen. Marin ist davon ganz begeistert, denn sie ist eine glühende Anhängerin von JuJu. Obwohl JuJu das zunächst ablehnt, organisieren sie ein gemeinsames Foto-Shooting, bei dem auch ihre Schwester Shinju als Fotografin dabei ist. Die hat sich bisher nicht getraut, selbst Cosplay auszuprobieren, kann sich mit Gojōs Unterstützung aber endlich dazu überwinden. So verbringen die Freunde und vor allem Marin und Gojō immer mehr Zeit miteinander und Marin beginnt, Gefühle für Gojō zu entwickeln. Sie lässt ihn, auch zu dessen Freude, immer weitere Kostüme anfertigen und gemeinsam gehen sie einkaufen, machen Ausflüge zum Fotografieren oder erkunden genau die Charaktere, die Marin cosplayen will. Gojō bringt sie dabei oft in peinliche Situationen. Doch auch er findet Gefallen an ihr.

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cosplayer als Marin Kitagawa (re) und Shizuku Kuroe (li), 2022.
Wakana Gojō (五条 新菜, Gojō Wakana)
Wakane Gojō besucht das erste Jahr der Oberschule. Als er klein war verstarben seine Eltern, sodass er von seinem Großvater aufgezogen wurde, einem Puppenmacher für Hinapuppen. So entwickelte er ein Interesse an der Herstellung von derartigen Puppen. Obwohl er eine große körperliche Statur aufweist, ist Gojō aufgrund eines früheren Traumata schüchtern und introvertiert. Aufgrund dessen pflegt er sein Hobby, die Herstellung von Puppen, im Geheimen und hat deshalb keine richtigen Freunde, bis er durch Zufall auf seine Mitschülerin Marin trifft.
Marin Kitagawa (喜多川 海夢, Kitagawa Marin)
Marin ist eine Mitschülerin Gojōs mit einem extravertierten und quirligem Charakter. Ihr Äußeres erinnert an ein Gyaru. Sie ist Otaku mit einer breit gefächerten Vorliebe für japanische Populärkultur von Manga und Anime über Otome- bis hin zu Erotikvideospielen. Sie hat deshalb versucht, ein eigenes Kostüm für Cosplay anzufertigen, muss aber feststellen, dass sie dafür keine Begabung hat. Nachdem Gojō ihre Bitte annimmt und ihr ein Kostüm anfertigt, ist sie ihm sehr dankbar. Mit der Zeit entwickelt sie Gefühle für ihn.
Sajuna Inui (乾 紗寿叶, Inui Sajuna)
Eine Cosplayerin, die unter dem Namen JuJu (ジュジュ) eine gewisse Bekanntheit erreichen konnte. Sie besucht das zweite Jahr einer Oberschule für Mädchen, obwohl ihre kleine körperliche Statur zu der fälschlichen Annahme geführt hat, sie gehe auf eine Grund- oder Mittelschule. Wie Marin ist auch Sajuna sehr extravertiert und zielstrebig, was ihr Hobby angeht. Zudem ist sie sehr fürsorglich ihrer jüngeren Schwester gegenüber. Sie entwickelt später Gefühle für Gojō.
Shinju Inui (乾 心寿, Inui Shinju)
Die jüngere Schwester von Sajuna ist körperlich wesentlich größer als diese und wird aufgrund für ihre körperlichen Merkmale häufig für erwachsen gehalten. Deswegen ist sie schüchtern und introvertiert. Wenn ihre Schwester auf Cosplay-Events auftritt, spielt sie eine Fotografin, die Fotos von ihr macht. Sie kann gut Bilder bearbeiten und nutzt diese Fähigkeit, um die Fotos von ihrer Schwester zu verbessern. Insgeheim wünscht sie sich jedoch, selbst Cosplay zu betreiben.

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shinichi Fukuda startete die Mangareihe am 19. Januar 2018 im Magazin Young Gangan des Verlages Square Enix.[1] Bis Oktober des Jahres 2021 erschienen acht Bände im Tankōbon-Format.

Vor dem Start der Manga-Reihe nahmen Mangaka Fukuda und der Verlag Kontakt zum Puppenmacher Keisho Suzuki auf, um ihn als Vorlage für den Hauptprotagonisten Wakana Gojō zu gewinnen. Es folgten zahlreiche Treffen und Interviews während der Entstehung des Mangas.[2]

Square Enix kündigte im Juli 2019 auf der Anime Expo an, dass der Manga eine englischsprachige Veröffentlichung unter dem Titel My Dress-Up Darling erhalten werde.[3] Auf Deutsch erscheint die Mangareihe seit Oktober 2020 unter dem Titel More Than a Doll bei Egmont Manga.[4]

Band Veröffentlichung (Japan) ISBN (Japan) Veröffentlichung (DE) ISBN (DE)
1 24. Nov. 2018 ISBN 978-4-7575-5920-2. 07. Okt. 2020 ISBN 978-3-7704-2862-5.
2 ISBN 978-4-7575-5921-9. 03. Dez. 2020 ISBN 978-3-7704-2863-2.
3 25. Mai 2019 ISBN 978-4-7575-6138-0. 03. Feb. 2021 ISBN 978-3-7704-2864-9.
4 25. Okt. 2019 ISBN 978-4-7575-6355-1. 01. April 2021 ISBN 978-3-7704-2869-4.
5 25. Mai 2020 ISBN 978-4-7575-6657-6.
ISBN 978-4-7575-6658-3. (Special Edition)
02. Juni 2021 ISBN 978-3-7704-3640-8.
6 25. Nov. 2020 ISBN 978-4-7575-6959-1. 04. Aug. 2021 ISBN 978-3-7704-3641-5.
7 24. Apr. 2021 ISBN 978-4-7575-7212-6.
ISBN 978-4-7575-7213-3. (Special Edition)
08. Feb. 2022 ISBN 978-3-7704-4202-7.
8 25. Okt. 2021 ISBN 978-4-7575-7344-4.
ISBN 978-4-7575-7345-1. (Special Edition)
9 25. März 2022 ISBN 978-4-7575-7837-1.

Anime-Fernsehserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 13. April 2021 wurde die Produktion einer Umsetzung als Anime angekündigt, ohne dabei das Format oder Beteiligte zu nennen.[4] Erst mit der Veröffentlichung des 21. Ausgabe des Young Gangan im Oktober gleichen Jahres wurde bekannt, dass es sich bei der Umsetzung um einen Fernseh-Anime handeln würde, die unter der Regie von Keisuke Shinohara im Studio CloverWorks entstehe. Das Drehbuch wurde von Yoriko Tomita geschrieben und die Charaktere von Kazumasa Ishida basierend auf der Mangavorlage von Shinichi Fukuda entworfen. Takeshi Nakatsuka komponierte die Musik, die bei den einzelnen Episoden zu hören ist.[5] Zehn Tage nach dieser Ankündigung wurde bekannt gegeben, dass Hina Suguta und Shōya Ishige die beiden Hauptcharaktere Marin Kitagawa und Wakana Gojō sprechen werden. Zudem wurde der Start der Serie für den Januar 2022 festgelegt.[6]

Das Lied im Vorspann der ersten, zwölf Episoden umfassenden Staffel heißt Sansan Days und wird vom japanischen Pop-Rock-Trio Spira Spica interpretiert, während Akari Akase das Abspannlied Koi no Yukue singt.[7] Die Serie startete am 9. Januar 2022 im japanischen Fernsehen. In Nordamerika sicherte sich Funimation die Rechte der Ausstrahlung des Anime und zeigt die Serie gemeinsam mit Crunchyroll im Simulcast.[8][9] Zwischenzeitlich wurde angekündigt, dass die Serie eine englischsprachige Synchronisation erhält.[10]

Im deutschsprachigen Raum wird der Anime bei Wakanim und Crunchyroll im Simulcast gezeigt.[11][12] Die Anime-Fernsehserie umfasst zwölf Episoden[13] und basiert auf den ersten 5 Bänden des Mangas. Im Juli 2022 gab Crunchyroll bekannt, dass der Anime eine deutschsprachige Synchronisation erhält.[14] Gabrielle Pietermann und Benjamin Stöwe leihen den beiden Hauptprotagonisten Marin Kitagawa und Wakana Gojō ihre Stimme.[15]

Am 17. September 2022 wurde bekanntgegeben, dass der Anime eine Fortsetzung erhält, ohne das Format nennen.[16]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli des Jahres 2022 gab Crunchyroll bekannt, dass mehrere Anime-Serien, darunter auch My Dress-Up Darling eine deutschsprachige Synchronfassung erhalten werde.[14] Diese entsteht unter der Regie von René Dawn-Claude im Oxygen Sound Studio in Berlin, wobei das Dialogdrehbuch von Charlotte Uhlig geschrieben wurde.[15]

Rolle Japanische Stimme (Seiyū)[17] Deutsche Stimme[17]
Wakana Gojō Shōya Ishige
Tomoyo Tayakanagi (Kind)
Benjamin Stöwe
Peggy Pollow (Kind)
Marin Kitagawa Hina Suguta Gabrielle Pietermann
Sajuna Inui Atsumi Tanezaki
Shinju Inui Hina Yōmiya
Kaoru Gojō Atsushi Ono Hans Jörg Krumpholz
Nowa Sugaya Rarisa Tago Takeda Charlotte Uhlig
Daia Yūka Amamiya Laurine Betz
Rune Akira Sekine Victoria Frenz

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis November des Jahres 2020 erreichte die Mangareihe zwei Millionen verkaufte Exemplare alleine in Japan.[18] Vor der Ausstrahlung der Anime-Umsetzung hatte der Manga eine verkaufte Auflage von 3,5 Millionen erreicht, die durch den Anime nochmal um eine Million verkaufte Exemplare auf 4,5 Million gesteigert werden konnten.[19] Im Februar 2022 wurde bekanntgegeben, dass die Manga-Reihe fünf Millionen Mal verkauft habe.[20]

Im Februar 2022 meldete der Verleger Egmont Manga, dass die Mangareihe bereits zum zweiten Mal vergriffen und nicht mehr beim Verlag auf Lager sei. Allerdings meldete Egmont Manga, dass man die Reihe wieder vorbestellen könne.[21] Bereits im Januar 2022 war der erste Band der Reihe vergriffen.[22]

Für TikTok-Star Akari Akase, die mit Koi no Yukue das Lied im Abspann der Anime-Serie interpretierte, stellte dies ihr musikalisches Debüt dar. Innerhalb der ersten drei Monate nach der offiziellen Veröffentlichung wurde das Lied mehr als sieben Millionen Mal gestreamt. In einem eigens gedrehten Musikvideo verkleidet sich Akase als Marin Kitagawa sowie die Charaktere Shizuku Kuroe und Black Lobelia, die beide von Kitagawa im Laufe der Animeserie gecosplayed werden.[23] Das lied stieg auf Platz 17 in den japanischen Singlecharts ein und hielt sich acht Wochen lang in der Liste auf.[24]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August des Jahres 2019 erreichte der Manga den sechsten Platz des Tsugini kuru Manga Taishō, welcher vom DaVince Magazin des Verlages Media Factory und der Videoplattform Niconico in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen wurde.[25] Im gleichen Jahr landete More Than a Doll auf Platz 16 der Bestenliste Kono Manga ga Sugoi! für das Jahr 2020 des Verlages Takarajimasha.[26] Bei Umfrage im Jahr 2020 unter 1.100 professionellen Buchhändlern in Japan erreichte die Reihe den dritten Platz.[27] Des Weiteren erreichte der Manga einen sechsten Platz bei den Tatsuya Comic Awards[28] sowie bei den Tsugi ni Kuru Manga Awards.[29]

Kultureller Einfluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keisho Suzuki, ein Puppenmacher, erklärte im Februar 2022, dass die Popularität von Hinapuppen durch die Ausstrahlung der Anime-Fernsehserie angestiegen sei, was sich unter anderem in den Verkaufszahlen widerspiegelte. Laut Suzuki waren 300 Sets der „Bell’s-Kiss“-Reihe moderner Hina-Puppen kurz nach Ausstrahlung der Serie ausverkauft.[2]

Im Mai gleichen Jahres erschien eine Hinapuppen-Kollektion, die auf die Charaktere Wakana Gojō, Marin Kitagawa, den Shinju-Schwestern und Kaoru Gojō basieren. Realisiert wird diese Kollektion durch die Puppenmanufaktur Suzuki Dolls, die bei der Erarbeitung der Mangavorlage beratend zur Seite gestanden haben.[30]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jenelle Catherina besprach die ersten Episoden der Anime-Fernsehserie und schreibt, dass die beiden Hauptprotagonisten den Erwartungen an ihre Geschlechterrollen trotzen, und kam zur Überzeugung, dass es schwer sei, die „verwegene Marin nicht zu lieben.“ Sie schreibt, dass My Dress-Up Darling eine der besten Serien der Winter-Anime-Saison werden könne.[31]

In einer Besprechung auf Anime News Network hieß es, dass der massive Gebrauch von Fanservice in den ersten Episoden Zuschauer abschrecken könnte, die Serie weiterzuschauen. Der Kritiker selbst sieht kein Problem beim Einsatz derartiger Stilmittel, solange diese einen Hintergrund haben und zur Handlung beitragen. Vielmehr wird befürchtet, dass der eigentliche Protagonist der Serie zur Randfigur werden und potentielle Charakterentwicklung verloren gehen könnte. Zudem befürchtet der Rezensent, dass die Charakteranimationen im Verlauf der Serie abnehmen könne.[32]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Die normale Lesung der Kanji 着せ替え人形 im Originaltitel, die mit den Furigana ビスク・ドール (Bisuku Dōru) versehen ist, ist Kisekae Ningyō, was als „Anziehpuppe“ übersetzt werden kann.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 「桃色メロイック」の福田晋一、ひと癖あるギャル×和裁男子のラブコメをYGで. Natalie.mu, 19. Januar 2018, abgerufen am 16. Februar 2022 (japanisch).
  2. a b Kim Morrissy: Hina Dolls See Popularity Spike After My Dress-Up Darling Anime. Anime News Network, 10. Februar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.
  3. Egan Loo: Square Enix to Publish 6 New Manga in English. Anime News Network, 5. Juli 2019, abgerufen am 16. Februar 2022.
  4. a b Nico Lang: »More Than a Doll« erhält eine Anime-Adaption. Anime2you.de, 13. April 2021, abgerufen am 16. Februar 2022.
  5. Rafael Antonio Pineda: My Dress-Up Darling Anime Reveals Staff at CloverWorks. Anime News Network, 14. Oktober 2021, abgerufen am 16. Februar 2022.
  6. Rafael Antonio Pineda: My Dress-Up Darling Anime's Video Unveils Cast, January Debut. Anime News Network, 24. Oktober 2021, abgerufen am 16. Februar 2022.
  7. Egan Loo: My Dress-Up Darling Anime's 2nd Video Unveils More Staff, Song Artists, January 8 Debut (Updated). Anime News Network, 4. Dezember 2021, abgerufen am 16. Februar 2022.
  8. Rafael Antonio Pineda: Funimation Reveals Simulcast Slate for Winter 2022 Anime Season. Anime News Network, 20. Dezember 2021, abgerufen am 16. Februar 2022.
  9. Alex Mateo: Crunchyroll to Stream My Dress-Up Darling, Sabikui Bisco, Miss Kuroitsu from the Monster Development Department, More Anime. Anime News Network, abgerufen am 16. Februar 2022.
  10. Adriana Hazra: Crunchyroll Also Streams My Dress-Up Darling, Akebi's Sailor Uniform Anime's English Dubs. Anime News Network, 30. Januar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.
  11. Björn Schmilgeit: WAKANIM: Sechs neue Winter-Simulcasts angekündigt. Anime2you.de, 21. Dezember 2021, abgerufen am 16. Februar 2022.
  12. Robin Hirsch: Crunchyroll kündigt elf neue Winter-Simulcasts 2022 an. Anime2you.de, 21. Dezember 2021, abgerufen am 16. Februar 2022.
  13. Björn Schmilgeit: Übersicht: Episodenanzahl der Winter-Anime 2022. Anime2you.de, 13. Januar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.
  14. a b Robin Hirsch: Crunchyroll synchronisiert drei weitere Anime auf Deutsch. Anime2you.de, 28. Juli 2022, abgerufen am 30. Juli 2022.
  15. a b Mario Taschler: Synchro-Termin von »My Dress-Up Darling« + Sprecher. Anime2you.de, 6. August 2022, abgerufen am 14. August 2022.
  16. Robin Hirsch: »My Dress-Up Darling«-Anime erhält eine Fortsetzung. Anime2you.de, 17. September 2022, abgerufen am 17. September 2022.
  17. a b Sprecherliste bei aniSearch. aniSearch, abgerufen am 16. Februar 2022.
  18. Gin: More than a Doll: Manga erreicht Gesamtauflage von zwei Millionen. Animenachrichten.de, 19. November 2020, abgerufen am 16. Februar 2022.
  19. Shiny: More than a Doll – Anime-Adaption hievt Manga-Verkäufe in die Höhe. Animenachrichten.de, 5. Februar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.
  20. Rafael Antonion Pineda: My Dress-Up Darling Manga Adds 1.5 Million More Copies Since Anime Premiered. Anime News Network, 22. Februar 2022, abgerufen am 23. Februar 2022.
  21. Maximilian: „More than a Doll“ erneut vergriffen. Manga-passion.de, 15. Februar 2022, abgerufen am 17. Februar 2022.
  22. Maximilian: „More than a Doll“ wieder erhältlich. Manga-passion.de, 18. Januar 2022, abgerufen am 17. Februar 2022.
  23. Alex Mateo: Akari Akase's Ending Theme Song for My Dress-Up Darling Anime Streamed 7 Million Times. Anime News Network, 14. April 2022, abgerufen am 16. August 2022.
  24. 恋ノ行方. Oricon, abgerufen am 16. August 2022 (japanisch).
  25. 次にくるマンガ大賞2019、コミックス部門1位はねこクラゲ作画「薬屋のひとりごと」. Natalie.mu, 22. August 2019, abgerufen am 16. Februar 2022 (japanisch).
  26. Rafael Antonio Pineda: Kono Manga ga Sugoi! Editors Unveil 2020 Rankings. Anime News Network, 11. Dezember 2019, abgerufen am 16. Februar 2022.
  27. Alex Mateo: Japanese Bookstores Recommend 15 Top Manga for 2020. Anime News Network, 1. Februar 2020, abgerufen am 16. Februar 2022.
  28. Lynzee Loveridge: Spy×Family, A Man and His Cat Win 4th Annual Tsutaya Comic Awards. Anime News Network, 17. Juni 2020, abgerufen am 16. Februar 2022.
  29. Lynzee Loveridge: SPY × FAMILY, Kusuriya no Hitorigoto Win Tsugi ni Kuru Manga Award 2019. Anime News Network, 22. August 2019, abgerufen am 16. Februar 2022.
  30. Kim Morrissy: My Dress-Up Darling Anime Gets Official Hina Dolls. Anime News Network, 4. März 2022, abgerufen am 16. August 2022.
  31. Jenelle Catherina: How My Dress-Up Darling's Gojo and Marin Break Gender Norms. Comic Book Researchers, 19. Januar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.
  32. MrAJCosplay: My Dress-Up Darling Episodes 1-2. Anime News Network, 18. Januar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.