Moreilles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moreilles
Moreilles (Frankreich)
Moreilles
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Fontenay-le-Comte
Kanton Luçon
Gemeindeverband Communauté de communes Sud Vendée Littoral
Koordinaten 46° 25′ N, 1° 5′ WKoordinaten: 46° 25′ N, 1° 5′ W
Höhe 0–6 m
Fläche 19,68 km2
Einwohner 369 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 85450
INSEE-Code

Moreilles ist eine französische Gemeinde mit 369 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Vendée in der Région Pays de la Loire. Moreilles gehört zum Arrondissement Fontenay-le-Comte und zum Kanton Luçon (bis 2015: Kanton Chaillé-les-Marais). Die Einwohner werden Nellezais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moreilles liegt etwa 29 Kilometer nordnordöstlich von La Rochelle in den Marais Poitevin. Umgeben wird Moreilles von den Nachbargemeinden Sainte-Gemme-la-Plaine im Norden, Nalliers im Nordosten, Sainte-Radégonde-des-Noyers im Osten und Südosten, Puyravault im Süden und Südosten, Champagne-lès-Marais im Süden und Westen sowie Luçon im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
363 299 329 292 239 217 224 219 299 369
Quelle: Cassini und INSEE

(seit 1962 ohne Zweitwohnsitze)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reste der Zisterzienserabtei Notre-Dame, 1109 gegründet, während der französischen Revolution aufgelöst
  • Kirche Saint-Joseph
  • Schloss La Chevallerie
Kirche Saint-Joseph

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moreilles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien