Morieux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Morieux
Morieux (Frankreich)
Morieux
Gemeinde Lamballe-Armor
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Saint-Brieuc
Koordinaten 48° 31′ N, 2° 36′ WKoordinaten: 48° 31′ N, 2° 36′ W
Postleitzahl 22400
Ehemaliger INSEE-Code 22154
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Kapelle Saint-Maurice in Morieux

Morieux (bretonisch: Morieg) ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 1.006 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Sie gehörte zum Arrondissement Saint-Brieuc und zum Kanton Lamballe.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurde die bisherige Commune nouvelle Lamballe mit den Gemeinden Morieux und Planguenoual fusioniert und dadurch eine neue Commune nouvelle mit dem Namen Lamballe-Armor gebildet. Alle ehemaligen Gemeinden erhielten in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Lamballe.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Morieux von Le Pont Rouault im Norden, von Planguenoual im Nordosten, von Coëtmieux im Süden und von La Grandville im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
481 482 505 615 665 765 882 946

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe: Liste der Monuments historiques in Morieux

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 491–494.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Morieux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Lamballe-Armor in RAA Spécial No. 89 vom 31. Oktober 2018.