Moriles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Moriles
01.Moriles vista general.jpg
Wappen Karte von Spanien
Moriles (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Córdoba
Comarca: Campiña Sur
Koordinaten 37° 26′ N, 4° 37′ WKoordinaten: 37° 26′ N, 4° 37′ W
Höhe: 375 msnm
Fläche: 19,54 km²
Einwohner: 3.717 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 190 Einw./km²
Postleitzahl: 14510
Gemeindenummer (INE): 14045
Verwaltung
Bürgermeisterin: Francisca Araceli Carmona Alcántara
Website: moriles.es
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Moriles 2022.png

Moriles ist eine Gemeinde mit 3717 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) in der Provinz Córdoba in Andalusien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde grenzt an Aguilar de la Frontera, Lucena und Monturque.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der Region reicht bis in die vorrömische Zeit zurück. Das heutige Dorf entstand im zweiten Teil des 19. Jahrhunderts aus dem Zusammenschluss mehrerer kleiner Weiler. Bis 1921 war es Teil der Gemeinde Aguilar de la Frontera und wurde dann unter dem Namen Zapateros eine eigene Gemeinde. Kurz nach der Gemeindegründung wurde Zapateros in Moriles umbenannt.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist Teil der Weinbauregion Montilla-Moriles.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Moriles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Moriles - Offizielle Tourismus-Webseite von Andalusien. Abgerufen am 27. Juli 2021.