Morino (Abruzzen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Morino
Wappen
Morino (Italien)
Morino
Staat Italien
Region Abruzzen
Provinz L’Aquila (AQ)
Koordinaten 41° 52′ N, 13° 27′ OKoordinaten: 41° 51′ 55″ N, 13° 27′ 28″ O
Höhe 443 m s.l.m.
Fläche 52,55 km²
Einwohner 1.417 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km²
Postleitzahl 67050
Vorwahl 0863
ISTAT-Nummer 066057
Volksbezeichnung Morinesi
Schutzpatron Maria
Website Morino

Morino ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 1417 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz L’Aquila in den Abruzzen. Die Gemeinde liegt etwa 74 Kilometer südlich von L’Aquila, gehört zur Comunità montana Valle Roveto und grenzt unmittelbar an die Provinz Frosinone (Latium). Der Liri fließt an der östlichen Gemeindegrenze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf das alte Morino (Morino Vecchio)

1915 wurde die Gemeinde vom Erdbeben von Avezzano stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Altstadt Morino wurde völlig zerstört und aufgegeben, um weiter flussabwärts neu aufgebaut zu werden. Die Ruinen der Häuser und die alten Straßen von Morino Vecchio sind noch heute sichtbar.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Civita d'Antino-Morino liegt an der Bahnstrecke von Avezzano nach Roccasecca. Die östliche Gemeindegrenze bildet die Strada Statale 690 Avezzano-Sora.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Morino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.