Moritz Esterházy de Galantha (Politiker, 1807)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graf Moritz Esterházy de Galantha

Moritz (Móric) Graf Esterházy von Galántha (* 23. September 1807 in Wien; † 8. November 1890 in Pirna bei Dresden) war ein österreichischer Diplomat und Politiker aus dem ungarischen Adelsgeschlecht Esterházy.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war Attachè der Monarchie in Paris, als Gesandter in Den Haag und bis 1855 mehrere Jahre Botschafter des Wiener Hofs beim Papst in Rom. Er war verheiratet mit Prinzessin Poliena Lobkowitz und hatte einen Sohn. 1861 wurde Esterházy zum Minister ohne Portefeuille ernannt. Er war bis 1866 außenpolitischer Berater Kaiser Franz Josephs und danach beteiligt an den erfolgreichen Ausgleichsverhandlungen zwischen Österreich und Ungarn.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Franz von Leykam (Gt)Österreichischer Gesandter in Den Haag
1845–1848
Anton von Doblhoff-Dier
vakantÖsterreichischer Gesandter in Rom
1848–1856
Franz de Paula von Colloredo-Wallsee