Morro Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Morro Bay
Blick auf Morro Bay mit dem die Bucht beherrschenden Morro Rock
Blick auf Morro Bay mit dem die Bucht beherrschenden Morro Rock
Lage in Kalifornien
Morro Bay (Kalifornien)
Morro Bay
Morro Bay
Basisdaten
Gründung: 1870
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: San Luis Obispo County
Koordinaten: 35° 23′ N, 120° 51′ WKoordinaten: 35° 23′ N, 120° 51′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 10.234 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 763,7 Einwohner je km2
Fläche: 26,3 km2 (ca. 10 mi2)
davon 13,4 km2 (ca. 5 mi2) Land
Höhe: 19 m
Postleitzahlen: 93442, 93443
Vorwahl: +1 805
FIPS: 06-49362
GNIS-ID: 1661062
Website: www.morro-bay.ca.us
Bürgermeister: Jamie L. Irons

Morro Bay ist eine Stadt im San Luis Obispo County im US-Bundesstaat Kalifornien, Vereinigte Staaten, mit 10.234 Einwohnern (Stand: 2010). Das Stadtgebiet hat eine Größe von 26,3 km². Morro Bay wurde 1870 gegründet als Frachthafen zur Verschiffung von Molkerei- und Fleischprodukten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich wohnten die Chumash-Indianer im Gebiet, besonders bei der Mündung des Morro Creeks.

Am 8. September 1769 kam die erste europäische Entdeckungsgruppe von Oberkalifornien, die spanische Portola Expedition, das Los Osos Tal herunter. Sie campten neben dem heutigen Morro Bay.

Die Stadt wurde später nach Morro Rock benannt.

Am 18. Oktober 1587 sind die erste Filipinos in Amerika bei Morro Bay angekommen. Sie fuhren in der spanischen Galeone Nuestra Señora de la Esperanza. Einer von ihnen wurde von örtlichen Indianern ermordet während er auskundschaftete.

Die Stadt Morro Bay wurde 1870 von Franklin Riley gegründet. Es war eine Hafenstadt zum Export von Molkerei- und Farmprodukte. Riley spielte eine wichtige Rolle beim Bau eines Hafendammes. Während den 1870er Jahren waren Schoner beim Embarcadero oft zu sehen.

Eine Unterart des Schmetterlinges, der Morro Blaue (Aricia icarioides moroensis) wurde vom Entomologe Robert F. Sternitzky im Juni 1929 in Morro Bay gefunden.[1]

Während der 1940er Jahre entwickelte Morro Bay eine Abalone Fischerei-Industrie. 1957 erreichte die ihren Höchststand, wegen Überfischung sind die Bestände zurückgegangen.

Ein Teil von Morro Bay ist als Vogelreservat gekennzeichnet. Morro Bay ist auch ein staatliches und nationales Ästuar. Große Teile von Morro Bay sind ein Wildreservat.

Persönlichkeiten der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kent Nagano, US-amerikanischer Dirigent japanischer Herkunft
  • Jack LaLanne, Begründer der US-Fitness-Bewegung französischer Herkunft

Impressionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Morro Bay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Robert F. Sternitzky: A New Subspecies of Plebejus icarioides Bdv.. In: Pan-Pacific Entomologist. 7, Nr. 2, 1930, S. 93–94.