Morton Lowry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Morton Lowry (* 13. Februar 1914 in Lancashire, England als Edward Morton Lowater; † 26. November 1987 in San Francisco, Kalifornien) war ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edward Morton Lowater wurde als Sohn eines Mechanikers in England geboren. Während seiner Kindheit zog die Familie von Lancashire nach London, in die Nähe des Russell Square. Er begann seine Schauspielkarriere Anfang der 1930er-Jahre und nahm den Künstlernamen Morton Lowry an. Zunächst spielte er vor allem in Londoner Revues und Stücken. Im Jahre 1937 wanderte er in die Vereinigten Staaten aus, wo er bereits in seinem ersten Hollywood-Film The Dawn Patrol (1938) neben Errol Flynn eine gute Nebenrolle bekam. Seine zweite Filmrolle war bereits eine seiner bekanntesten: Im Kriminalklassiker Der Hund von Baskerville verkörperte er neben Basil Rathbone den Naturforscher John Stapleton, welcher dem Schlossherren nach seinem Leben trachtet. Aus Der Hund von Baskerville entwickelte sich eine vierzehnteilige Sherlock-Holmes-Filmreihe, in der Lowry 1945 mit Gefährliche Mission noch einmal mitspielte. Auch ansonsten verlegte sich Lowry meist auf die Verkörperung arroganter und schurkenhafter Briten, in Erinnerung blieb vor allem seine Rolle des sadistischen Lehrers Mr. Jonas in John Fords vielfach ausgezeichneten Drama Schlagende Wetter (1941).

Nachdem Lowrys Erfolg in Hollywood bereits Mitte der 1940er-Jahre nachließ, kehrte er 1947 nach Großbritannien zurück und versuchte sich dort als Fernsehschauspieler, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Er spielte etwa neben Richard Greene in zwölf Folgen der Serie Die Abenteuer von Robin Hood. 1960 drehte seinen letzten Film in England und kehrte zurück in die Vereinigten Staaten, wo er allerdings nie wieder einen Film- oder Fernsehauftritt haben sollte. Bei seinem Tod 1987 an einem Herzstillstand war er so verarmt, dass sein Grab in Sebastopol vom Staat finanziert werden musste. Lowry wurde 73 Jahre alt. Er war dreimal verheiratet, in erster Ehe von 1934 bis 1936 Diana Whally (1912–1990)[1], dann eine kurze Zeit 1938 mit der Tochter des Rennfahrers Woolf Barnato, die ein Kind von ihm bekam.[2] Vermutlich heiratete er noch ein drittes Mal.[3] Auch diese Ehe endete in Scheidung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Middlesex Marriage Records, Jan-Feb-Mar 1934. Volume 1b, pg. 16.
  2. "The transcript picture page". The Transcript. 15 February 1938.
  3. Middlesex Marriage Records, Jan-Feb-Mar 1957. Volume 5c, pg. 2344.