Mosconi Cup 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim Mosconi Cup 1997 handelt es sich um die vierte Auflage eines seit 1994 jährlich stattfindenden 9-Ball-Poolbillardturniers, bei dem ein europäisches Team gegen ein US-amerikanisches Team spielt. Das Turnier fand zwischen dem 18. und dem 21. Dezember in der York Hall, Bethnal Green, London, England statt. Sieger wurde die Mannschaft aus den USA mit 13–8.

Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of the United States.svg   Mannschaft der USA
Name Bundesstaat, in dem der/die Spieler/in geboren wurde Bemerkungen
Earl Strickland North Carolina
Kim Davenport Oklahoma
Johnny Archer Georgia
James Rempe Pennsylvania
Nick Varner Kentucky
Reed Pierce Mississippi
Flag of Europe.svg   Mannschaft Europas
Name Heimatland Bemerkungen
Steve Davis EnglandEngland England
Ralf Souquet DeutschlandDeutschland Deutschland
Oliver Ortmann DeutschlandDeutschland Deutschland
Mika Immonen FinnlandFinnland Finnland
Ronnie O’Sullivan EnglandEngland England
Tommy Donlon IrlandIrland Irland

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Donnerstag, 18 Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchgang 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg Resultate Flag of the United States.svg
Doppel
Mika Immonen
Tommy Donlon
2–1
(4–5, 3–1, 3–1)
Doppel
Johnny Archer
Kim Davenport
Doppel
Ralf Souquet
Ronnie O’Sullivan
2–1
(1–3, 3–1, 3–1)
Doppel
Nick Varner
Reed Pierce
Doppel
Oliver Ortmann
Steve Davis
1–2
(2–4, 3–0, 0–3)
Doppel
Earl Strickland
James Rempe
2 Bilanz 1
2 Gesamt 1

Freitag, 19 Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchgang 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg Resultate Flag of the United States.svg
Doppel
Mika Immonen
Tommy Donlon
2–1
(3–0, 3–5, 5–4)
Doppel
Johnny Archer
Kim Davenport
Doppel
Steve Davis
Ronnie O’Sullivan
1–2
(4–5, 3–1, 0–3)
Doppel
Earl Strickland
James Rempe
Doppel
Oliver Ortmann
Ralf Souquet
2–1
(3–1, 4–5, 3–1)
Doppel
Nick Varner
Reed Pierce
2 Bilanz 1
4 Gesamt 2

Durchgang 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg Resultate Flag of the United States.svg
Einzelspiele
Mika Immonen
1–2
(4–2, 0–3, 3–5)
Einzelspiele
Johnny Archer
Einzelspiele
Oliver Ortmann
2–1
(2–4, 3–0, 3–0)
Einzelspiele
James Rempe
1 Bilanz 1
5 Gesamt 3

Samstag, 20 Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchgang 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg Resultate Flag of the United States.svg
Einzelspiele
Ralf Souquet
1–2
(1–3, 3–0, 3–1)
Einzelspiele
Earl Strickland
Doppel
Tommy Donlon
Oliver Ortmann
1–2
(2–3, 3–1, 1–3)
Doppel
Earl Strickland
James Rempe
Doppel
Steve Davis
Ronnie O’Sullivan
2–0
(3–1, 3–1)
Doppel
Johnny Archer
Reed Pierce
Doppel
Ralf Souquet
Mika Immonen
2–1
(3–2, 1–3, 3–1)
Doppel
Kim Davenport
Nick Varner
2 Bilanz 2
7 Gesamt 5

Durchgang 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg Resultate Flag of the United States.svg
Einzelspiele
Ronnie O’Sullivan
0–2
(2–3, 2–3)
Einzelspiele
Nick Varner
Einzelspiele
Tommy Donlon
1–2
(3–2, 1–3, 2–4)
Einzelspiele
Reed Pierce
Einzelspiele
Steve Davis
2–0
(3–1, 3–1)
Einzelspiele
Kim Davenport
Einzelspiele
Mika Immonen
1–2
(3–0, 0–3, 1–3)
Einzelspiele
Johnny Archer
1 Bilanz 3
8 Gesamt 8

Sonntag, 21 Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchgang 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg Resultate Flag of the United States.svg
Einzelspiele
Oliver Ortmann
0–2
(0–3, 1–3)
Einzelspiele
James Rempe
Einzelspiele
Ralf Souquet
0–2
(0–3, 1–3)
Einzelspiele
Earl Strickland
Einzelspiele
Ronnie O’Sullivan
0–2
(2–3, 1–3)
Einzelspiele
Nick Varner
0 Bilanz 3
8 Gesamt 11

Durchgang 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Europe.svg Resultate Flag of the United States.svg
Einzelspiele
Steve Davis
1–2
(3–0, 0–3, 3–5)
Einzelspiele
Kim Davenport
Einzelspiele
Tommy Donlon
0–2
(0–3, 0–3)
Einzelspiele
Reed Pierce
0 Bilanz 2
8 Gesamt 13

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Europe 8–13 USA. Mosconi Cup. 2. Dezember 2010. Archiviert vom Original am 20. September 2012. Abgerufen am 22. Dezember 2010.