Moshe Idel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moshe Idel, 2008

Moshe Idel (* 19. Januar 1947 in Târgu Neamț, Rumänien) ist ein israelischer Historiker und Philosoph mit den Arbeitsschwerpunkten Jewish Thought und Kabbala. Er ist emeritierter Professor an der Hebräischen Universität Jerusalem.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Idel übersiedelte 1963 nach Israel und lehrte von 1975 bis 2009 an der Hebräischen Universität Jerusalem. Idel hatte Gastprofessuren u. a. an der UCLA, Yale University, Harvard University, Princeton University, an der University of Pennsylvania und am Collège de France inne.

1999 erhielt Idel den Israel-Preis, der EMET-Preis wurde ihm 2002 verliehen[2], seit 2006 ist er Mitglied der Israelischen Akademie der Wissenschaften. Im akademischen Jahr 2009/2010 lehrte er am neu gegründeten Tikvah Center for Law & Jewish Civilization der New York University.[3]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autor
  • Kabbalah: New Perspectives, New Haven [u. a.] : Yale Univ. Pr., 1988.
  • The mystical experience in Abraham Abulafia, Albany, NY : State Univ. of New York Pr., 1988, dt. Abraham Abulafia und die mystische Erfahrung, Frankfurt am Main: Jüdischer Verlag, 1994.
  • Golem : Jewish magical and mystical traditions on the artificial anthropoid, Albany, NY : State Univ. of New York Pr., 1990, dt. Der Golem: Jüdische magische und mystische Traditionen des künstlichen Anthropoiden, Frankfurt am Main: Jüdischer Verlag, 2007.
  • Hasidism: Between Ecstasy and Magic, Albany : State University of New York Press 1995, ISBN 0791417344.
  • Absorbing Perfections: Kabbalah and Interpretation, New Haven [u. a.] : Yale UP 2002, Vorwort von Harold Bloom
  • Kabbalah and eros, New Haven [u. a.] : Yale Univ. Press, 2005, dt. Kabbala und Eros, Frankfurt am Main ; Leipzig : Verlag der Weltreligionen, 2009.
  • Ascensions on high in Jewish mysticism : pillars, lines, ladders, Budapest [u. a.] : Central European Univ. Press, 2005.
  • Enchanted chains : techniques and rituals in Jewish mysticism, Los Angeles : Cherub Press, 2005.
  • Ben: Sonship and Jewish Mysticism, London [u. a.] : Continuum, 2007.
  • Alte Welten, neue Bilder – Jüdische Mystik und die Gedankenwelt des 20. Jahrhunderts. Aus dem Englischen von Eva-Maria Thimme. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag. Berlin 2012. ISBN 978-3-633-54259-8.
Herausgeber
  • (mit Anthony Grafton): Der Magus : seine Ursprünge und seine Geschichte in verschiedenen Kulturen, Berlin : Akademie-Verl., 2001.
Vorwort
  • Joshua Trachtenberg: Jewish magic and superstition : a study in folk religion, University of Pennsylvania Press, 2004.
  • Andrei Oișteanu: Inventing the Jew : antisemitic stereotypes in Romanian and other Central East-European cultures, Lincoln [u. a.] : Univ. of Nebraska Press, 2009.

Sekundärliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bibliography of the writings of Professor Moshe Idel : a special volume issued on the occasion of his fiftieth birthday / [ed. and annot. by Daniel Abrams], Los Angeles : Cherub Press, 1997.

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://sites.huji.ac.il/htbin/people/newsegele/179989 abgerufen am 6. Dezember 2009
  2. http://en.emetprize.org/laureates/humanities/jewish-philosophy/prof-moshe-idel/ abgerufen am 14. November 2017
  3. http://www.nyutikvah.org/fellows/moshe_idel.html abgerufen am 6. Dezember 2009