Moskau (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moskau
Dschinghis Khan
Veröffentlichung 1979
Länge 4:30 (Single),
4:43 (westdt. Single),
5:58 (Albumversion), ,
8:20 (Maxiversion)
Genre(s) Schlager, Pop
Autor(en) Ralph Siegel, Bernd Meinunger
Album Dschinghis Khan
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1][2][3][4]
Moskau (Dschinghis Khan)
  DE 3 25.06.1979 (30 Wo.)
  AT 16 15.10.1979 (4 Wo.)
  CH 11 05.08.1979 (6 Wo.)
Moskau (Uschi Blum)
  DE 57 23.01.2010 (2 Wo.)

Moskau ist ein deutscher Schlager, komponiert von Ralph Siegel, getextet von Bernd Meinunger, der 1979 erstmals von der Gruppe Dschinghis Khan vorgestellt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lied war ein großer Erfolg in Deutschland (Platz 3 in der Hitparade), mehr noch in Australien. Hier verharrte der Song fünf Wochen auf Platz 1, da ihn das australische Fernsehen als Erkennungsmusik zu den Übertragungen der Olympischen Sommerspiele in Moskau 1980 verwendete.

In Russland wurde der Song ebenfalls sehr populär, obwohl er damals nicht käuflich zu erwerben war. Als sich Moskau im Jahr 2009 als Gastgeber des Eurovision Song Contests präsentierte, wurde der Song zu Anfang eingespielt.

2018 feierten Dschinghis Khan anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ein Comeback und brachten das Lied Moskau in der deutschen Version mit dem Sänger Jay Khan neu heraus.

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt einige Coverversionen, zum Beispiel von der deutschen Black-Metal-Band Black Messiah, der Deutschpunk-Band Geistige Verunreinigung[5] oder den Leningrad Cowboys. Eine chinesische Version mit anderem Text wurde von Da Zhangwei eingespielt. Im Jahr 2010 gab Uschi Blum – eine Kunstfigur von Hape Kerkeling – eine Vorstellung im Berliner Friedrichstadt-Palast. Eine russische Version wurde vom Nadežda Babkina Ensemble in der Silvestershow am 31. Dezember 2012 im russischen Fernsehsender Perwy Kanal vorgestellt[6].

Eine weitere Coverversion wird im Werbespot des Möbelhauses Höffner (Refrain „Höffner, Höffner, …“), in dem ebenfalls Hape Kerkeling auftritt, verwendet.

Die Satiresendung extra 3 sendete 2009 eine Persiflage des Songs.[7]

2020 veröffentlichten Da Tweekaz und Harris & Ford eine Hardstyle-Version von diesem Lied.

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hit-Bilanz, deutsche Chart-Singles auf CD-ROM, Taurus Press
  2. Moskau (Uschi Blum) in den deutschen Single-Charts (Memento des Originals vom 8. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/musicline.de
  3. Moskau in den Austria-Charts
  4. Moskau in den Swiss-Charts
  5. Plenare Insassen. Geistige Verunreinigung. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Intro (Zeitschrift). 18. August 1994, ehemals im Original; abgerufen am 28. Juni 2019 (Plattenrezension).@1@2Vorlage:Toter Link/www.intro.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  6. Ausschnitt Sylverstershow vom 31. Dezember 2012. Abgerufen am 24. Juni 2019.
  7. extra3 Hitparade – Platz 07 Moskau, Moskau