Mostar Sevdah Reunion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mostar Sevdah Reunion

Mostar Sevdah Reunion ist ein Volksmusik-Ensemble aus Mostar in Bosnien und Herzegowina.

Gründung, Mitglieder, Tourneen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mostar Sevdah Reunion spielt fast ausschließlich Sevdalinka. Die Band wurde 1998 von Dragi Šestić gegründet, der eine Gruppe von lokalen, talentierten und erfahrenen Musikern zusammenbrachte. Im Sommer 1999 konnte das erste Album aufgenommen werden. Seither nahm die Gruppe an zahlreichen Weltmusik-Festivals teil und errang einige Auszeichnungen.

Die Bandmitglieder sind: Miso Petrović (Lead-Gitarre), Sandi Duraković (Gitarre), Nermin Alukić Čerkez (Gesang und Gitarre), Marko Jakovljević (Bass), Gabrijel Prusina (Klavier), Senad Trnovac (Schlagzeug) und Vanja Radoja (Violine).

Mostar Sevdah Reunion hat mit namhaften Musikern im Bereich der Zigeunermusik gearbeitet: Zwei Alben entstanden mit Šaban Bajramović, zwei weitere zwei Alben mit Ljiljana Buttler. Ljiljana tourte bis zu ihrem Tod im Jahr 2010 häufig mit der Band. Langjährige Zusammenarbeit verbindet die Gruppe auch mit der Sängerin Esma Redžepova. Insbesondere die gemeinsame Interpretation des bosnischen Volksliedes Moj dilbere begeisterte Publikum und Presse.[1][2][3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mostar Sevdah Reunion: "Mostar Sevdah Reunion" (1999.),
  2. Mostar Sevdah Reunion presents Šaban Bajramović: "A Gypsy legend" (2001.),
  3. Mostar Sevdah Reunion and Ljiljana Buttler: "The Mother of Gypsy Soul" (Snail Records 2002.),
  4. Mostar Sevdah Reunion: "A Secret Gate" (Snail Records 2003.),
  5. Mostar Sevdah Reunion and Ljiljana Buttler: "The legends of life" (Snail Records 2005.),
  6. Mostar Sevdah Reunion: "Saban" (Snail Records 2006.),
  7. Mostar Sevdah Reunion: "Cafe Sevdah" (2007.),
  8. Mostar Sevdah Reunion and Ljiljana Buttler "Frozen Roses" (Snail Records 2010.),.
  9. Mostar Sevdah Reunion: "Tales From A Forgotten City" (Snail Records 2013.),
  10. Mostar Sevdah Reunion: "Kings Of Sevdah" (Snail Records 2016.),
  11. Mostar Sevdah Reunion presents Sreta "The Balkan Autumn" (Snail Records 2018.),.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Davorin 2002: Sonder-Award
  • Davorin 2003: Bestes Foloklore-Album (für «The Mother Of Gypsy Soul»: Ljiljana Buttler")[4]
  • Davorin 2004: Bestes Folklore-Album (für: «A Secret Gate»)[5]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mostar Sevdah Reunion – von Pjer Žalica 2000
  • Sevdah – Bridge That Survived – von Mira Erdevicki 2005
  • Tales From A Forgotten City – von Amir Grabus 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mostar Sevdah Reunion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mostar Sevdah Reunion und Esma Redžepova: MOJ DILBERE - Esma Redžepova i Mostar Sevdah Reunion, You-Tube, abgerufen am 3. Juli 2016.
  2. S. Ramet, O. Listhaug, A. Simkus (Hg.): Civic and Uncivic Values in Macedonia: Value Transformation, Education and Media, Springer 2013
  3. Mladina, Issues 18-26, Seite 62
  4. Davorin 2003. Dobitnici nagrada (abgerufen 26. Juli 2013)
  5. Davorin 2004. Dobitnici nagrada (abgerufen 26. Juli 2013)