Mother (Spieleserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mother ist eine Computer-Rollenspielserie, die drei Spiele umfasst und die in Japan und teilweise auch in den USA für die Plattformen Nintendo Entertainment System, Super Nintendo und Game Boy Advance erschienen ist.

Die Protagonisten der Serie sind psychokinetisch begabte Jungen aus Kleinstädten, die zusammen mit ihren Freunden gegen Bösewichte kämpfen, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Trotz des Erfolges der Serie wurde bisher nur der erfolgreichste Teil, Mother 2, unter dem Namen EarthBound außerhalb Japans veröffentlicht. Dieser erschien als einziger Teil der Reihe erst 2013 in Europa. Trotzdem sind die Spiele auch dort bekannt, da verschiedene Elemente von Mother in die Super-Smash-Bros.-Reihe eingefügt wurden.

Mother[Bearbeiten]

Das Spiel war ursprünglich für eine Veröffentlichung für die USA unter dem Namen Earth Bound geplant. Da sich aber Rollenspiele zu dieser Zeit nur mäßig verkauften, erschien das Spiel doch nicht. Ein Prototyp einer vollständig übersetzten Version wurde vor einigen Jahren bei eBay für ca. 5000 Dollar verkauft und als ROM im Internet unter den Namen Earth Bound und EarthBound Zero veröffentlicht.

Geschichte[Bearbeiten]

Man schreibt das Jahr 1988. Wenn man mit Ninten den Raum verlassen will, fängt das gesamte Haus zu beben an und die im Zimmer befindliche Lampe erwacht zum Leben, um den Protagonisten – der zwar namenlos ist, von Nintendō aber mit dem Platzhalter Ninten (ニンテン)[1] bezeichnet wird – kurz darauf zu attackieren. Hat man die Lampe besiegt und auch seinen beiden Schwestern geholfen, begibt man sich ins Erdgeschoss, wo bereits seine Mutter wartet. Zwar hat das Horrorschauspiel längst aufgehört, dennoch ist diese trotzdem durch die Geschehnisse verängstigt und fragt, was man nur tun könnte. In diesem Augenblick klingelt das Telefon. Der Anrufer ist sein Vater, der ihm sagt, dass das Haus wahrscheinlich von einem Poltergeist heimgesucht wurde und dass Ninten das Tagebuch seines Urgroßvaters suchen solle, der die mysteriöse Kraft PSI erforscht hatte. Er erzählt ihm außerdem, dass er sein wahrscheinlich größtes Abenteuer bestreiten müsse. Nachdem man das Tagebuch aus dem Keller des Hauses geholt hat, beginnt das Hauptspiel.

Spielwelt[Bearbeiten]

Mother 1 spielt in einem Amerika der 80er Jahre, mit fiktiven Orten wie zum Beispiel Mother’s Day (マザーズデイ, Mazāzu Dei) und Fantasy- bzw. Science Fiction-Elementen wie Drachen, Ufos, Zombies, Robotern und PSI-Kräften. Das Spiel beginnt im Haus von Ninten in der Nähe von Mother’s Day und endet mit dem finalen Endkampf auf dem Gipfel des Holy Loly Mountain (ホーリーローリーマウンテン, Hōrī Rōrī Maunten).

Mother 2 / EarthBound[Bearbeiten]

EarthBound
Originaltitel MOTHER2 ギーグの逆襲
Transkription Mother 2: Gīgu no Gyakushū
Entwickler Ape
Pax Softnica
HAL Laboratory
Publisher Nintendo
Erstveröffent-
lichung
Super Nintendo

JapanJapan 27. August 1994
Vereinigte StaatenVereinigte StaatenKanadaKanada 1. Juni 1995
Wii U Virtual Console
JapanJapan 27. April 2013

Vereinigte StaatenVereinigte StaatenKanadaKanadaEuropaEuropa 18. Juli 2013
Plattform Super Nintendo
Genre Rollenspiel
Thematik Science-Fiction, Humor
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung SNES-Controller
Medium SNES-Modul

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte beginnt in der fiktiven Kleinstadt Onett (オネット, Onetto) der 1990er Jahre. Die junge Hauptfigur Ness (ネス, Nesu) schläft, als auf dem Berg in der Nähe seines Hauses ein Meteorit einschlägt und die örtliche Polizei das Gebiet abriegelt.

Porky Minch (ポーキー・ミンチ, Pōkī Minchi; Pokey Minch in EarthBound), der Nachbarsjunge, bittet Ness, seinen verschwundenen Bruder Picky (ピッキー, Pikkī) wiederzufinden. Im Rahmen dieser Aktion treffen die beiden auf ein bienenähnliches Wesen namens Bunbūn (ブンブーン; Buzz Buzz in EarthBound), das mit dem Meteoriten aus der Zukunft kommt und Ness als Auserwählten identifiziert, einen außerirdischen Invasoren Gyiyg (ギーグ, Gīgu; Giygas in EarthBound) aufzuhalten, bevor es stirbt.

Spielwelt[Bearbeiten]

Mother 2 spielt in mehreren fiktiven Ländern, wie zum Beispiel dem Staat EagleLand (イーグルランド, Īgururando; Eagleland in EarthBound) (eine Hommage an die Vereinigten Staaten von Amerika), dem merkwürdigem Ort Moonside (ムーンサイド, Mūnsaido), an dem alles verkehrtherum ist, oder dem östlichen Königreich Ramma (ランマ; Dalaam in EarthBound). Man startet in Onett, einer Kleinstadt in EagleLand und bereist viele Orte, bevor man schließlich Gyiyg in der Cave of the Past (in EarthBound) stellt.

Mother 1+2[Bearbeiten]

Am 20. Juni 2003 erschien in Japan eine Neuauflage der ersten beide Teile für den Game Boy Advance.

Mother 3[Bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Mother 3 spielt auf einer Inselgruppe, die, wie man gegen Ende des Spiels erfährt, als einzige Landschaft auf der Erde nicht zerstört wurde. Die dort lebenden Bewohner haben beschlossen, ihre Vergangenheit zu vergessen und denken sich Rollen aus, in denen sie fortan leben. Porky, ein zeitreisendes Kind, unterzieht die Menschen jedoch einer Gehirnwäsche und macht sie zu sogenannten „Schweinemasken“, einer Art Armee. Mit deren Hilfe beabsichtigt er, die Welt zu zerstören.

Handlung[Bearbeiten]

Die Zwillinge Lucas und Claus sind mit ihrer Mutter Hinawa im Urlaub auf dem Land. Das Spiel startet am Tag der Abreise. Nachdem Hinawa ihrem Mann Flint einen Brief geschrieben hat, geht die Heimreise ins Dorf Tazmilly los. Hier beginnt das eigentliche Spiel: Maskierte Männer haben den Wald in Brand gesetzt und Lucas, Claus und Hinawa sind verloren gegangen. Nachdem Flint seinen Freund Lighter und dessen Sohn Fuel vor den Flammen gerettet hat, findet er Claus und Lucas wieder. Doch Flint erreicht die Nachricht, dass seine Frau Hinawa von den sonst so friedlichen Dragos (imaginäre Tiere, vielleicht auch Dinosaurier, weil dieser Teil der Erde so unberührt ist) getötet wurde. Wie sich herausstellt, haben die maskierten Männer ebenfalls Tiere zu grauenvollen Kampfmaschinen umfunktioniert. Claus wird, als er Rache schwört, ebenfalls von dem Drago angegriffen und verschwindet. Nun liegt es an Lucas, die Männer und ihre Chefs zu stoppen.

Spielmechanik[Bearbeiten]

Neu an Mother 3 ist, dass es hier sogenannte Rhythmus-Combos auszuführen gilt. Fast jedes Monster hat seine eigene Kampfmusik. Wenn man dazu im Takt den A-Knopf drückt, kann man starke Combos ausführen und bis zu 16-Mal hintereinander zuschlagen. Teilweise einfach, teilweise kompliziert. Es gibt nämlich z. T. 15/8-Takt-Musik und solche, die immer schneller wird. Sonst ist das Spiel fast genauso wie sein Vorgänger Mother 2, mit der Ausnahme, dass es hier einen Renn-Knopf gibt.

Spielwelt[Bearbeiten]

Mother 3 spielt in einer möglichen Zukunft. Fast die ganze Erde ist zerstört worden, bloß eine Inselgruppe ist übrig geblieben. Es gibt viele verschiedene futuristische Elemente wie zum Beispiel fliegende Autos und die Möglichkeit, Menschen, die fast tödlich verletzt wurden, neu zu rekonstruieren. Es treten auch Charaktere und Dinge aus Mother 2 auf, wie zum Beispiel die Dosei-san (どせいさん; Mr. Saturn in EarthBound und westlichen Titeln der Super-Smash-Bros.-Reihe). Zudem begegnet man kurz vor dem Ende des Spiels einem Raum, aus dem verschiedene Dinge aus Mother 2 zu sehen sind. Vermutlich hat Porky (siehe oben) sie mitgebracht.

Das Spiel beginnt im Dorf Tazmilly (タツマイリ村, Tatsumairi-mura) und endet mit dem finalen Kampf gegen Porky und den maskierten Mann unter dem Empire Pork Building.

Gemeinsamkeiten[Bearbeiten]

Die Spiele der Mother-Reihe scheinen in ein und derselben Welt zu spielen, auch wenn sich diese von Spiel zu Spiel verändert hat. Belege hierfür gibt es genug:

  • Der Oberschurke des ersten Mother heißt Gyiyg. In Mother 2 steht im Vorspann „Gyiyg strikes back!“ (bzw. „The war against Giygas!“ in Earthbound, der US-amerikanischen Version des Spiels), was darauf hinweist, dass er schon einmal die Welt bedroht haben muss.
  • Im Laufe der Handlung von Mother 2 werden zahlreiche berühmte Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Albert Einstein, Werner Heisenberg und Benjamin Franklin erwähnt, also Personen, die in „unserer“ Welt lebten. Also findet die Handlung von Mother 2 in unserer Welt statt (auch wenn diese um einige fiktive Orte erweitert wurde). Da auch Mother 1 in unserer Welt spielt (die ebenfalls verändert wurde), könnte eine gemeinsame Spielwelt nicht ausgeschlossen sein.
  • Der Endgegner aus Mother 3 ist Porky, der ehemalige Nachbar von Ness aus Mother 2, wodurch diese beiden Teile eindeutig eine zusammenhängende Handlung besitzen.

Innovationen[Bearbeiten]

Was die Mother-Serie von anderen Spielen unterscheidet, ist die Tatsache, dass sie sich von den Pfaden traditioneller Rollenspiele abwendet und sich in einer völlig querdenkenden und unorthodoxen Weise präsentiert. In der Zeit, in der das erste Mother erschien (um 1990 herum) waren Rollenspiele meist in einer mittelalterlichen Welt angesiedelt, in der Ritter meistens gegen böse Drachen, Magier oder Könige kämpften und dafür Magie und Schwerter verwendeten.

In Mother 1 zum Beispiel hingegen machen sich zwei Jungen, ein Mädchen und der Anführer einer Bande gesetzesloser Jugendlicher auf den Weg, das böse Alien Gyiyg zu vertreiben, das die Erde terrorisiert und bedroht. Um Gyiyg zu erreichen, müssen sie sich mit so gefährlichen Monstern wie zum Beispiel streunenden Hunden, Hippies, wildgewordenen Autos, abstrakter Kunst oder Fischen auseinandersetzen. Zur Verteidigung benutzen sie PSI-Kräfte und Waffen wie Baseballschläger, Bratpfannen, Laserpistolen und Buttermesser.

Rezeption[Bearbeiten]

Ness tritt auch in der Super-Smash-Bros.-Reihe auf, und wurde somit auch in Europa bekannt. In dem dritten Teil der SSB-Reihe tritt auch Lucas, der Held aus Mother 3, auf.

Soundtrack[Bearbeiten]

Für Mother ist außerdem ein offizieller Soundtrack erschienen, in dem viele im Spiel befindliche Stücke neu aufgelegt wurden und mit Text versehen wurden.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ストーリー. Nintendō, abgerufen am 16. Februar 2013 (japanisch).