Mother Love

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mother Love
Queen
Veröffentlichung 6. November 1995
Länge 4:49
Genre(s) Rock
Autor(en) Brian May, Freddie Mercury
Label Parlophone (Europa)
Hollywood (Nordamerika)
Album Made in Heaven

Mother Love ist ein Lied der britischen Rockband Queen. Es wurde von Freddie Mercury und Brian May im Frühjahr 1991 geschrieben und im November 1995 auf dem Album Made in Heaven veröffentlicht. Es ist das letzte Lied, auf dem man Freddie Mercurys Stimme hört.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mother Love wurde von Brian May und Freddie Mercury zusammen geschrieben, wobei May in erster Linie die Musik schrieb und Mercury mehr den Text. Es war das letzte Lied, bei dem Mercury sang. Als er das Lied zwischen dem 13. und 16. Mai 1991 zusammen mit Brian May aufnahm, ging er nachdem sie die zweite (von drei) Strophen aufgenommen hatten, nach Hause, da er sich müde fühle und sagte, er werde die dritte Strophe am nächsten Tag einsingen. Dies hat er jedoch niemals getan. Am 24. November desselben Jahres starb er. May sagte später, es sei das letzte Mal gewesen, dass er Mercury innerhalb des Studios gesehen habe („After he'd finished the second verse, he said 'Oh I don't feel too well, I'm going to go home and we'll finish it tomorrow' … and he never did. That was the last time I saw Freddie in the studio.“ [Brian May]).[1] Die Stimme Mercurys ist aber trotz seinem gesundheitlichen Zustand immer noch sehr kräftig. May nahm die letzte Strophe erst mehrere Jahre nach dem Tode Mercurys auf.[1][2][3]

Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Text wurde von Mercury und May zusammen geschrieben. Das Lied ist neben The Show Must Go On eines der wenigen Lieder, bei dem Mercury auf seinen inneren Gefühlszustand und wie schwierig es ist mit AIDS umzugehen (Beispielsweise „I'm a man of the world and they say I am strong, but my heart is heavy and my hope is gone“).[4][1]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mother Love ist ein sehr ruhiges Lied, das aus drei Strophen besteht, zwischen denen immer eine instrumentale Überleitung, sowie zwischen der 2. und 3. Strophe ein Gitarrensolo ist. Zwischendurch hört man kurze Ausschnitte anderer Singleveröffentlichungen von Queen. Im Outro hört man Liedfetzen der Lieder One Vision, Tie Your Mother Down (als Livemitschnitt) und Going Back, ein Lied von Carole King und Gerry Goffin, das Freddie Mercury – noch unter dem Namen „Larry Lurex“ – 1972 als Leadsänger sang. Außerdem hört man Teile von Mercurys Gesangsimprovisation beim Konzert im Wembley-Stadion am 12. Juli 1986 in London. Zum Schluss erklingt das Weinen eines Babys. Geschrieben ist es in den Tonarten g-Moll und B-Dur.[2][1]

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Informationen zum Lied. songfacts.com, abgerufen am 22. Juni 2016.
  2. a b Musikalische Analyse und Entstehung. queensongs.info, abgerufen am 22. Juni 2016.
  3. Cole Moreton: Inside the studio where Freddie Mercury sang his last song. telegraph, 1. Dezember 2013, abgerufen am 22. Juni 2016.
  4. Lyrics. songfacts.com, abgerufen am 22. Juni 2016.