Motopark Academy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oliver Oakes' Formel-Renault-Eurocup-Auto in den Red-Bull-Farben 2007
Luís Sá Silva 2010 im China-Sonangol-Motopark-Dallara in der Formel-3-Euroserie

Die Motopark Academy – teilweise auch unter den Namen Motorsport Arena[1] und Team Motopark[2] antretend – ist ein deutsches Automobilsportteam. 2011 war der Rennstall in der Formel-3-Euroserie, dem deutschen Formel-3-Cup, der ADAC-Formel-Masters und dem Porsche Supercup aktiv. Der Sitz des Teams ist in Oschersleben nahe der Motorsport Arena Oschersleben. 2013 trat der Rennstall in der GP2-Serie unter dem Namen Russian Time an.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Team wurde im Herbst 1998 von Timo Rumpfkeil, damals selber noch Rennfahrer, gegründet. Seit der Saison 1999 ist der Rennstall in verschiedenen internationalen und nationalen Meisterschaften wie zum Beispiel der Formel König, Formel Renault und verschiedenen Formel-3-Serien aktiv. Im Laufe der Jahre konnte das Motopark mehrere Titel in diesen Formel Klassen gewinnen. Mit Scott Speed und Sébastien Buemi starteten zwei ehemalige Piloten des Rennstalls zu Formel-1-Rennen.

Am 3. Februar 2014 starb Igor Mazepa, der Inhaber des Projekts Russian Time an einem Hirninfarkt.[3] In Folge dessen löste die neue Führung den Vertrag mit Motopark Academy und übergab die Betreuung der Einsatzteams an iSport International.[4]

Meister[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatRound 2: Nürburgring Eurocup Formula Renault 2.0 Results Booklet. wsr.alkamelsystems.com, abgerufen am 10. Februar 2012 (PDF; 8,3 MB).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatRound 4: Nürburgring Eurocup Formula Renault 2.0 Results Booklet. wsr.alkamelsystems.com, abgerufen am 10. Februar 2012 (PDF; 3,0 MB).
  3. Russian Time-Teambesitzer Mazepa tot. Meldung auf motorsport-magazin.de vom 5. Februar 2014, abgerufen am 5. Februar 2014.
  4. Peter Allen: “iSport to run Russian Time, Evans and Markelov to drive”. paddockscout.com, 19. Februar 2014, abgerufen am 19. Februar 2014 (englisch).