Motorama (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Motorama
Allgemeine Informationen
Herkunft Rostow am Don, Russland
Genre(s) New Wave, Post-Punk
Gründung 2005
Website www.wearemotorama.com
Aktuelle Besetzung
Vladislav Parshin
Maxim Polivanov
Tour-Schlagzeuger
Oleg Chernov
Ehemalige Mitglieder
Vasily Yakovenko
Anton Oster
Evgeny Chervonny
Vadim Kvasov
Roman Belenky

Motorama ist eine russische Post-Punk- und New-Wave-Band aus Rostow am Don, die nach dem 1991 erschienenen gleichnamigen Film benannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorama wurde 2005 von Vladislav Parshin und einem befreundeten Musiker, der die Band später jedoch verließ, gegründet.[1] Heute ist neben dem verbliebenen Gründungsmitglied noch die neue Bassistin Airin Marchenko an den Kompositionen beteiligt. Motorama veröffentlichte bisher drei LPs und sieben EPs. Die Band ist ein Vertreter der russischen Independent-Szene; der NME weist ihr sogar eine mögliche Vorreiterrolle für neue Entwicklungen zu. Die Musik orientiert sich stark an dem frühen Post-Punk der 1980er Jahre.

Ihr erstes Album Alps erschien 2010 als Selbstveröffentlichung. Es folgten Calendar (2012), Poverty (2015), Dialogues (2016) und schließlich ihr sechstes Album Many Nights (2018). Anfangs spielte die Band vor allem Konzerte in Russland, bis sie 2011 auch international bekannt wurde und durch Europa und Lateinamerika tourte.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Alps (Selbstveröffentlichung)
  • 2012: Calendar (Talitres Records)
  • 2015: Poverty (Talitres Records)
  • 2016: Dialogues (Talitres Records)
  • 2018: Many Nights (Talitres Records)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Horse (Selbstveröffentlichung)
  • 2009: Bear (Selbstveröffentlichung)
  • 2011: Empty Bed (Selbstveröffentlichung)
  • 2011: One Moment (Selbstveröffentlichung)
  • 2013: Eyes (Talitres Records)
  • 2014: She Is There (Talitres Records)
  • 2016: Holy Day (Talitres Records)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. motorama. interview #36. chaotisch und charmant. Abgerufen am 5. Januar 2015.
  2. Motorama Tour History.pdf. In: Google Docs. (google.com [abgerufen am 12. Oktober 2018]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]