Motorola Mobility

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motorola Mobility LLC
Motorola-Logo
Rechtsform Limited Liability Company
Gründung 4. Januar 2011
Sitz Libertyville, Illinois, USA
Leitung Rick Osterloh, COO
Mitarbeiter 3.894 (31. Dezember 2013)[1]
Umsatz 4,443 Mrd. US-Dollar (2013)[1]
Gewinn - 1,029 Mrd. US-Dollar (2013)[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Gewinn
Branche Telekommunikation
Produkte Handys, Tablets, schnurlose Telefone, Modems, digitale Heimkinos, Produkte für Heimnetzwerke, Zubehör zu den vorgenannten ProduktenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.motorolamobility.com
Historisches Logo
Installation des neuen Motorola Mobility-Logo in der Nähe vom Google Hauptcampus. Motorola Mobility wurde 7 Wochen später an Lenovo verkauft.

Motorola Mobility mit Unternehmenssitz in Libertyville, Illinois, ist ein US-amerikanischer Hersteller von Mobiltelefonen. Das Unternehmen ging im Januar 2011 aus der Aufspaltung der Motorola Inc. hervor. Die Geschäftskundensparte wurde bei Motorola Solutions angesiedelt, während das Privatkundengeschäft zu Motorola Mobility überführt wurde.

Am 22. Mai 2012 schloss Google Inc., nach Genehmigung der verschiedenen Kartellbehörden, die im August 2011 angekündigte Übernahme von Motorola Mobility ab.[2] Für die Übernahme hatte Google 12,5 Milliarden US-Dollar bezahlt.[3] Am selben Tag löste der Google-Mitarbeiter Dennis Woodside den bisherigen CEO Sanjay Jha in dieser Funktion ab.

In einem Patentstreit über standardrelevante Patente mit Apple hatte Motorola Mobility ein vorübergehendes Verkaufsverbot einiger Apple-Produkte beim Mannheimer Landgericht erwirkt. Ende Februar 2012 setzte das Oberlandesgericht Karlsruhe dieses Online-Verkaufsverbot für iPhone und iPad bis zur Entscheidung des Berufungsverfahrens außer Kraft.[4]

Am 17. April 2013 wurde gemeldet, dass Motorola Home für 2,2 Milliarden US-Dollar an die Arris Group mit Sitz in Suwanee (Georgia) verkauft wurde. Motorola Mobile verbleibt als eigenständige Sparte bei Google.[5]

Im Januar 2014 gab Google bekannt, dass Motorola Mobility vom chinesischen PC-Hersteller Lenovo für einen Verkaufspreis von 2,91 Milliarden US-Dollar übernommen wird, wobei das Patentportfolio allerdings größtenteils bei Google verbleibt.[6]

Produkte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c investor.google.com: 2013 Financial Tables
  2. We’ve acquired Motorola Mobility. googleblog.blogspot.de, 22. Mai 2012, abgerufen am 26. Mai 2012.
  3. Robin Wauters: Breaking: Google Buys ‘Android Partner’ Motorola For $12.5 Billion. TechCrunch, 15. August 2011, abgerufen am 15. August 2011 (englisch).
  4. Verkaufsverbot gegen Apple vorerst nicht durchsetzbar, Golem, 27. Februar 2012.
  5. motorola.com: ARRIS Acquires Motorola Home: Creates Premier Video Delivery and Broadband Technology Company
  6. www.heise.de: Google bestätigt: Lenovo kauft Motorola